Switch language: Englisch
Kontakt
x
Mitgliedsnummer:

Passwort:
Zugangsdaten vergessen?
x

Rund um die Uhr telefonisch erreichbar +49 341 926590

Fax: 0341 / 926 59 100 E-Mail: info@haendlerbund.de

Händlerbund Logo
Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Der größte Onlinehandelsverband Europas
mit über 60.000 geschützten Onlinepräsenzen

Mittwoch 29. Juni 2016

Die Teilnehmer des AK „eFood“ trafen sich zum Auftakt des dritten Arbeitskreises am Donnerstag, den 23. Juni 2016, in der Düsseldorfer „Brauerei Schumacher“, um bei hochsommerlichen Temperaturen, regionalem Essen und dem ein oder anderen Altbier die ersten Kontakte untereinander zu knüpfen, bzw. zu vertiefen. Am darauf folgenden Freitag trafen sich dann mehr als 25 Teilnehmer (u.a. mit Olami, BiteBox, Peads Deli, Gilde Ingolstadt, Kuchenmeister, Deutsche See, Saftoo, Storck Deutschland KG, Lindenbazar uvm.) bei der Metro Group Deutschland. Alexander Ertner vom Händlerbund und Toralf Schneider von Saftoo, hier in seiner Eigenschaft als Arbeitskreisvorsitzender, eröffneten den dritten Arbeitskreis eFood.

Toralf Schneider ließ die beiden ersten Arbeitskreise noch einmal Revue passieren und übergab dann das Wort an den Gastgeber und ersten Referenten des Tages: Fabio Ziemßen, Head of Business Innovation Food & FoodTechvon der Metro Group Deutschland, stellte die Ausrichtung und die neuen, innovativen Ansätze seines Arbeitgebers vor. Den Teilnehmern gefielen diese Ansätze und die Vorstellung, zeigte der Vortrag doch gut auf, das sich einer der größten deutschen Konzerne mit weltweit mehreren hunderttausend Mitarbeitern nicht nur der Digitalisierung, sondern auch der Zukunft unserer Ernährung bzw. der Frage nach der Erzeugung dieser für zukünftig mehr als acht Milliarden Menschen aktuell und täglich stellt. Besonders spannend ist hier u.a. das Konzept „Vertikale Gärten“ inkl. der Vorstellung eines ersten Testballons aus einem Metro Markt in Berlin.

Führung durch die Produktion von „JustSpices“

Im Anschluss stellte Alexander Ertner, Leiter Keyaccount Management vom Händlerbund, das Produktionskonzept der „Mass Customization“, also der „Individuellen Massenproduktion“ vor. Ausgestattet mit dem theoretischen Grundlagenwissen konnten die Teilnehmer dann dem Vortrag des Co-Gründers von mymuesli, Max Wittrock, lauschen. Dieser stelle noch einmal den Weg von mymuesli als Vorreiter bei individuellen Produkten dar, erzählte von gemachten Fehlern und den Erfahrungen, welche aus diesen entstanden sind. Heute hat mymuesli mehrere hundert Mitarbeiter und neben seinem Online-Standbein derzeit bereits mehr als 45 stationäre Läden. Seinen spannenden Vortrag ergänzte Max Wittrock dann noch um Einblicke in aktuelle Marketingstrategien seines Unternehmens und verwies hier besonders auf einen wichtigen Punkt: Das Erzählen von Geschichten über und rundherum um eine Marke.

AK eFood bei JustSpices

Nach einem schnell organisierten Transfer der Teilnehmer ging es zum Mittagessen in ein Restaurant in direkter Nähe des Beiratsmitgliedes „JustSpices“. Nach kurzer Stärkung folgte der Arbeitskreis „eFood“ dann der Einladung von„JustSpices“, in Persona Herrn Florian Falk, Co-Gründer des Düsseldorfer Gewürzversenders, welcher derzeit als zweites Standbein den Vertrieb von Gewürzen und Gewürzmischungen über den Handel ausbaut.

Die Teilnehmer wurden herzlich empfangen und durch die Produktion geführt. Da sich die Teilnehmer in einem Lebensmittelbetrieb befanden, musste hier jeder sein Haar bedecken lassen und einen Schutzkittel anziehen (siehe Foto). Florian Falk erklärte die Produktion der Gewürzmischungen, verwies auf die wichtigen, mehr als 100 Mitarbeiter und die Herausforderungen, auf engem Raum immer wieder höchste Qualität zu produzieren. Nach der Führung widmete sich Herr Falk ganz und gar seiner Gründergeschichte mit „JustSpices“. Die Teilnehmer bekamen eine authentische Unternehmensgeschichte, von der Idee über den ersten Großauftrag und seine Hürden, bis hin zum jetzigen Modell mit Versand und Belieferung des Handels, geboten.

Nach einer kurzen Zusammenfassung durch Toralf Schneider und Alexander Ertner wurde noch kurz der Zeitrahmen für den nächsten Arbeitskreis abgesteckt (Oktober 2016) und die Teilnehmer gingen dann wieder auseinander – nicht ohne noch einen „würzigen Gruß“ von „JustSpices“ mit nach Hause nehmen zu können.

 


zurück zu den aktuellen News
Anchor Top