Switch language: Englisch
Kontakt
x
Mitgliedsnummer:

Passwort:
Zugangsdaten vergessen?
x

Rund um die Uhr telefonisch erreichbar +49 341 926590

Fax: 0341 / 926 59 100 E-Mail: info@haendlerbund.de

Händlerbund Logo
Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Der größte Onlinehandelsverband Europas
mit über 60.000 geschützten Onlinepräsenzen

Händlerbund und E-Commerce Foundation veröffentlichen E-Commerce-Report 2017


Anteile des E-Commerce im gesamten Einzelhandel steigen

Händler können sich heutzutage nicht mehr nur auf ihre stationären Verkäufe beschränken. Wie der aktuelle E-Commerce-Report zeigt, macht der Online-Markt in Deutschland inzwischen knapp 13 Prozent des gesamten Umsatzes im Einzelhandel aus. Käufer geben pro Bestellung im Schnitt 64 Euro aus und rund 676 Euro pro Jahr. Der Gesamtumsatz, welche deutsche Online-Shops noch in diesem Jahr erzielen, wird auf rund 73 Milliarden Euro geschätzt. Der Online-Handel spielt also schon längst keine untergeordnete Rolle mehr, sondern trägt einen entscheidenden Beitrag zum Erfolg des Unternehmens bei.

Besonders wichtig für die Konsumenten ist die Qualität der Produkte. Laut des Reports spielt bei 71 Prozent der Befragten dieser Faktor die Hauptrolle auf der Suche nach einem geeigneten Online-Shop. Tim Arlt, Vorstand für Marketing & Vertrieb beim Händlerbund, sieht besonders in diesem Bereich noch viel Luft nach oben. „Wir sehen immer noch Nachholbedarf wenn es um den Kundenservice im Online-Sektor geht. Aus diesem Grund sollten Händler ihren Kunden Multichannel-Lösungen anbieten.” Bei negativen Erfahrungen machen Kunden gerne vom Bewertungssystem Gebrauch oder machen ihrem Ärger in sozialen Medien Luft. Dies kann einem Händler schnell zum Verhängnis werden, denn laut des E-Commerce-Reports erkundigt sich jeder zweite Käufer vor jedem Erwerb in entsprechenden Foren über das Produkt.

Bekleidung als umsatzstärkste Branche

Insgesamt konnte auch 2016 der Bekleidungs-Sektor den größten Umsatz erzielen. Zusammen mit Schuhware wurden im Jahr 2016 über 35 Millionen Einkäufe innerhalb dieser Kategorie getätigt. Dabei wurde ein Umsatz von rund 11 Milliarden Euro in den vergangenen 12 Monaten erzielt. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Elektronikartikel und Computerzubehör.

Speziell Händler aus dieser Branche sollten sich über das massive Potenzial des E-Commerce bewusst sein und eine entsprechende Strategie entwickeln, um dieses auch für sich zu nutzen.

Alle Reports lassen sich auf der Website der E-Commerce Foundation finden.

zurück zu Interessenvertretung
Newsbeitrag weiterempfehlen

Artikel drucken

Anchor Top