Switch language: Englisch
Kontakt
x
Mitgliedsnummer:

Passwort:
Zugangsdaten vergessen?
x

Rund um die Uhr telefonisch erreichbar +49 341 926590

Fax: 0341 / 926 59 100 E-Mail: info@haendlerbund.de

Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Das E-Commerce Netzwerk
mit über 70.000 betreuten Onlinepräsenzen

Paketberater

Unser Paketberater hilft Ihnen, das für Sie passende Mitgliedschafts-paket zu ermitteln. In nur einer Minute erhalten Sie Ihr persönliches Angebot. Paketberater

Interesse geweckt?

Nutzen Sie unseren Rückrufservice!

Täglich 24 h erreichbar

+49 341 926590

info@haendlerbund.de

+49 341 926 59 100

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com

E-Commerce International: Online-Handel in Frankreich | JD in Europa | UPS-Studie


Im internationalen E-Commerce hat sich wieder einiges getan. So wuchs der Online-Handel in Frankreich im vergangenen Jahr um 14 Prozent. Währenddessen wurde bekannt, dass der chinesische Anbieter JD.com den Markteinstieg in Europa plant und UPS hat in einer Studie das grenzüberschreitende Shopping-Verhalten der Europäer untersucht.

Frankreich: E-Commerce wächst um 14 Prozent

Der Online-Handel in Frankreich wächst weiterhin: Um 14 Prozent legte der Markt im Nachbarland zu und blieb damit auf dem Wachstumsniveau der Vorjahre. Wie Ecommerce Europe berichtet, wurden im Jahr 2017 insgesamt 81,7 Milliarden Euro im Internet ausgegeben. Über 37 Millionen Franzosen sollen mittlerweile online einkaufen. Im Weihnachtsgeschäft – also in den Monaten November und Dezember – lagen die Verkäufe 17,5 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum. 16,5 Milliarden Euro gaben die Franzosen in dieser Zeit aus. Trotzdem gibt es auch dämpfende Meldungen: Durchschnittlich lag der Warenkorbwert bei 65,50 Euro – und damit niedriger als im Jahr 2016. Damals betrug der Wert jeder Transaktion im Schnitt 69 Euro.

JD.com will nach Europa kommen

Der chinesische Anbieter und Alibaba-Konkurrent JD.com will nach Europa expandieren. Zunächst wolle das Unternehmen Digital Business News zufolge nach Frankreich kommen und dort eine Milliarde Dollar investieren, um seine Logistikkette aufzubauen. Anders als andere Online-Händler betreibt JD.com eine eigene Lieferkette, mit der sich das Unternehmen von seiner Konkurrenz abheben will. Bei einer erfolgreichen Expansion nach Frankreich will JD.com nach Großbritannien und Deutschland expandieren. In Großbritannien soll zudem ein Forschungszentrum entstehen, in dem künstliche Intelligenz und Big Data erforscht werden sollen.

UPS-Studie: 70 Prozent der Europäer kaufen grenzüberschreitend ein

Wie steht es um das Shopping-Verhalten der Europäer? Dieser Frage ist UPS nachgegangen und hat im Februar eine entsprechende Studie veröffentlicht. Diese zeigt laut Digital Business News, dass sieben von zehn Europäern bereits einmal außerhalb ihres Heimatmarktes eingekauft haben. Vor allem die Möglichkeiten, günstigere Preise und bestimmte Marken zu entdecken, treiben den grenzüberschreitenden Einkauf an. Zudem kaufen immer mehr Menschen mobil ein: 43 Prozent der Europäer haben bereits ihr Smartphone für das Online-Shopping genutzt. Rund jeder vierte Befragte gab an, künftig mehr mit dem Handy auf Shopping-Tour zu gehen.

zurück zu Interessenvertretung
Newsbeitrag weiterempfehlen

Artikel drucken

Anchor Top