Switch language: Englisch
Kontakt
x
Mitgliedsnummer:

Passwort:
Zugangsdaten vergessen?
x

Rund um die Uhr telefonisch erreichbar +49 341 926590

Fax: 0341 / 926 59 100 E-Mail: info@haendlerbund.de

Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Das E-Commerce Netzwerk
mit über 80.000 betreuten Onlinepräsenzen

Paketberater

Unser Paketberater hilft Ihnen, das für Sie passende Mitgliedschafts­paket zu ermitteln. In nur einer Minute erhalten Sie Ihr persönliches Angebot. Paketberater

* Alle Preise netto zuzüglich gesetzliche Mehrwertsteuer, zahlbar als Jahresbetrag.

Interesse geweckt?

Nutzen Sie unseren Rückrufservice!

Täglich 24 h erreichbar

+49 341 926590

info@haendlerbund.de

+49 341 926 59 100

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com

E-Commerce International: Zalando expandiert | DHL Express rückt Cross-Border in den Fokus | Marktplätze gehen gegen gefährliche Produkt vor


Zalando expandiert weiter im internationalen Bereich und startet nun in Irland und Tschechien durch. DHL Express rückt derweil den Cross-Border-Trade stärker in den Fokus und mehrere Marktplätze haben sich dazu entschieden, gemeinsam gegen gefährliche Produkte vorzugehen.

Internationale Expansion: Zalando kommt nach Irland und Tschechien

Der Berliner Mode-Händler Zalando treibt seine internationale Expansion weiter voran und startet in Irland und Tschechien. Damit erschließt das Unternehmen erstmals seit 2013 neue Märkte. Zalando ist mit Irland und Tschechien in insgesamt 17 europäischen Ländern vertreten und will in weitere Märkte expandieren. Vor allem Portugal und Osteuropa stehen auf der Liste von Vorstandsmitglied Rubin Ritter. „Es wäre nicht intelligent, sich jetzt nicht mehr aufs Wachstum zu konzentrieren“, so Ritter. Die Expansion werde aber auch große Investitionen beanspruchen, worunter die Profitabilität des Unternehmens leiden könne.

DHL Express: Globale Werbekampagne für Cross-Border-Trade

Viele Händler suchen inzwischen ihr Glück in ausländischen Märkten und bieten ihre Waren grenzüberschreitend an. DHL Express hat mit „Where Everything Clicks“ eine neue Werbekampagne gestartet, die den Kunden näherbringen soll, wie sich ein Online-Handel, der international ausgerichtet ist, lohnt. Die Kampagne richtet sich DHL Express zufolge an verschiedene Unternehmen „vom StartUp bis zum Großunternehmen“. Der Logistik-Dienstleister will seinen Kunden mit der Werbekampagne verschiedene Tools näherbringen, damit sie ihren grenzüberschreitenden Handel erfolgreich gestalten können.

Amazon, Ebay, Alibaba, Rakuten: Marktplätze wollen gegen gefährliche Produkte vorgehen

Die vier Marktplatz-Anbieter Amazon, Ebay, Alibaba und Rakuten haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam gegen gefährliche Produkte vorzugehen. So sollen Waren, die für Kunden eine Gefahr darstellen und etwa gesundheitsgefährdend sind, künftig noch schneller aus dem Verkehr gezogen werden. Innerhalb der EU wollen die vier Plattformen innerhalb von zwei Werktagen auf Hinweise von Behörden reagieren. Vertreter von Amazon, Ebay, Alibaba und Rakuten haben eine freiwillige Verpflichtung unterzeichnet. Mit dem Vorhaben geht auch die Schaffung einer zentralen Anlaufstelle einher, an die sich Behörden wenden können sollen.

 

zurück zu Interessenvertretung
Newsbeitrag weiterempfehlen

Artikel drucken

Anchor Top