Switch language: Englisch
Kontakt
x
Mitgliedsnummer:

Passwort:
Zugangsdaten vergessen?
x

Rund um die Uhr telefonisch erreichbar +49 341 926590

Fax: 0341 / 926 59 100 E-Mail: info@haendlerbund.de

Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Das E-Commerce Netzwerk
mit über 80.000 betreuten Onlinepräsenzen

Paketberater

Unser Paketberater hilft Ihnen, das für Sie passende Mitgliedschafts-paket zu ermitteln. In nur einer Minute erhalten Sie Ihr persönliches Angebot. Paketberater

Interesse geweckt?

Nutzen Sie unseren Rückrufservice!

Täglich 24 h erreichbar

+49 341 926590

info@haendlerbund.de

+49 341 926 59 100

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com

Händlerbund unterstützt neue Studie der Europäischen Kommission


Im Auftrag der Europäischen Kommission führt das Forschungsinstitut WIK Consult die Studie „Dynamische Entwicklung des grenzüberschreitenden Online-Handels durch effiziente Paketzustellung" durch.

In mehr als 30 europäischen Ländern wird die Leistungsfähigkeit der nationalen Paketmärkte, um europaweit passende Zustelllösungen bereitzustellen, untersucht. Die Studie soll eine umfassende Hintergrundanalyse und Empfehlungen für die Diskussion zukünftiger Initiativen und Maßnahmen zur Verbesserung von internationalen Versandlösungen und damit zur Förderung des grenzüberschreitenden E-Commerce liefern.

Teil der Studie sind auch Stakeholder-Workshops in sechs Ländern. Am 11. Juli 2018 trafen sich dazu in Köln neben dem Händlerbund Vertreter aus Handel, Verbraucherschutz, Politik und Paketwirtschaft und diskutierten die Entwicklungen des E-Commerce und der Paketzustellung in Deutschland. Unter anderem wurden Erfahrungen und Anregungen zu folgenden Aspekten ausgetauscht:

  • Leistungsfähigkeit des deutschen Paketmarktes (für Zustellung in Deutschland und den Export)
  • Entwicklungen im Online-Handel: z. B. bei Kundenservice, Zustellanforderungen und neuen Produkten bzw. Produktfeatures
  • Zukünftige Trends im Onlinehandel und in der Zustellung, z. B. Wachstumsraten, neue Akteure, neue Produkte für die Zustellung
  • Wachstumshemmnisse für grenzüberschreitenden Online-Handel und Pakete und wie sie abgebaut werden können

Die Teilnehmer kamen überein, dass die steigenden Sendungsmengen in Zukunft eine große Herausforderung für den gesamten Online-Handel darstellt. Alternative Zustellmöglichkeiten und neue Produkte im Paketsegment müssen geschaffen werden, um Kunden schneller zu erreichen und Lieferzeiten damit zu verkürzen. Zudem ist eine noch bessere Digitalisierung nötig, um Händlern und Verbrauchern mehr Transparenz in Warenströmen zu geben. Für die kommenden Jahre wird vor allem der Brexit als spannender Wendepunkt in der Paketbranche erwartet. In den nächsten Schritten werden sowohl Erfahrungen von Händlern als auch Verbrauchern zu den obigen Themen in Umfragen und Experteninterviews eingeholt.

Interessierte Online-Händler können bis 15. September 2018 an der Befragung teilnehmen. Die englisch-sprachige Befragung nimmt maximal 15 Minuten in Anspruch.

Die Ergebnisse der gesamten Studie werden voraussichtlich im Frühling 2019 durch die Europäische Kommission veröffentlicht. Mehr Informationen zur Studie finden Sie hier auf der Studienseite cbparcels.wik-consult.com.

zurück zu Interessenvertretung
Newsbeitrag weiterempfehlen

Artikel drucken

Anchor Top