Switch language: Englisch
Kontakt
x

Rund um die Uhr telefonisch erreichbar +49 341 926590

Fax: 0341 / 926 59 100 E-Mail: info@haendlerbund.de

Mitglieder-Login
Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Das E-Commerce Netzwerk
mit über 80.000 betreuten Onlinepräsenzen

Paketberater

Unser Paketberater hilft Ihnen, das für Sie passende Mitgliedschafts­paket zu ermitteln. In nur einer Minute erhalten Sie Ihr persönliches Angebot. Paketberater

* Alle Preise netto zuzüglich gesetzliche Mehrwertsteuer, zahlbar als Jahresbetrag.

Interesse geweckt?

Nutzen Sie unseren Rückrufservice!

Täglich 24 h erreichbar

+49 341 926590

info@haendlerbund.de

+49 341 926 59 100

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com

Initiative „Händler helfen Händlern“ gestartet


Der Händlerbund unterstützt Händler aller Art und zu jeder Zeit. Dabei schließen wir Händler aller Bereiche, Sortimente und Größen in unser Netzwerk ein und bündeln unser Wissen für alle, die erfolgreich handeln wollen. Aufgrund der Corona-Pandemie steht der Handel vor einer Existenzkrise. Der Händlerbund hat sich deshalb der Initiative „Händler helfen Händlern" angeschlossen, die diesen Gedanken vorantreibt.

Mittelstand hilft sich gegenseitig

Führende Köpfe aus mittelständischen Handelsunternehmen haben sich zusammengetan und die ehrenamtliche Initiative „Händler helfen Händlern" gestartet. Unter der Leitung von Marcus Diekmann, CEO von Rose Bikes, entsteht eine LinkedIn-Gruppe als Wissensplattform, die betroffene Unternehmen informiert und vernetzt. „Nur wenn wir jetzt gemeinsam handeln, sind wir in der Lage, die Krise zu überwinden. Dazu braucht es Kreativität und Wissenstransfer der Unternehmer, egal aus welchem Segment sie kommen – ob stationär oder online, Mittelstand oder Konzern, Traditionsunternehmen oder Start-Up“, so Marcus Diekmann, CEO von Rose Bikes. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern Anna Weber (BabyOne), Vera Vaubel (changelog.blog) , Tim Böker (ROSE Bikes), Sebastian Bomm (Rose Bikes) und Jan Weischer (BabyOne) hat der Handelsexperte eine Initiative ins Leben gerufen, um den Handel in diesen schweren Zeiten zu vernetzen.

Netzwerk nutzen und helfen

Das bestehende Netzwerk aus vielen Händlern, Banken und Institutionen wird im Rahmen der Initiative solidarisch mit allen Betroffenen geteilt. Informationen rund um Hilfsprogramme und -fonds von Land, Bund, der Europäischen Union oder Banken werden schneller publik und geben Betroffenen die Möglichkeit, sich über möglichen Maßnahmen, wie Liquiditätsprogramme oder Steuererleichterungen auszutauschen. „Wir sind überzeugt, dass es jetzt die Zeit ist, gemeinsam zu handeln. Wir wollen helfen und sind selbst auf Hilfe aus dem Händler-Netzwerk angewiesen“, so Diekmann. Ziel der Initiative ist im ersten Schritt die Existenzsicherung tausender Händler und im zweiten Schritt geht es darum, über sich hinaus zu wachsen: Die Schockstarre schnell überwinden, kreativ werden und Impulse für neue Businessmodelle sammeln. Die Initiative soll den Unternehmen in der Krise eine Zukunftsperspektive geben und zwar „zielgerichtet, seriös, valide und auf Augenhöhe, von Händlern für Händler“.

Neben dem Händlerbund sind bereits mehr als 25 Unterstützer Teil der Initiative. Darunter engagieren sich die Händler Rose Bikes, BabyOne oder Saturn ebenso wie Verbände und Dienstleister wie Shopware, das IFH Köln sowie die Medienpartner Handelsblatt, Textilwirtschaft oder der Verein Borussia Dortmund.

Zur Initiative www.haendler-helfen-haendlern.com
Zur LinkedIn Gruppe

zurück zu Interessenvertretung
Newsbeitrag weiterempfehlen

Artikel drucken
?
Sie haben Fragen zu diesem Beitrag?
Diskutieren Sie hierzu gerne in unserer Facebook Gruppe.

Anchor Top