Switch language: Englisch
Kontakt
x
Mitgliedsnummer:

Passwort:
Zugangsdaten vergessen?
x

Rund um die Uhr telefonisch erreichbar +49 341 926590

Fax: 0341 / 926 59 100 E-Mail: info@haendlerbund.de

Händlerbund Logo
Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Der größte Onlinehandelsverband Europas
mit über 60.000 geschützten Onlinepräsenzen

Interview: Was bringt Network.A Händlern und Agenturen in der Praxis?

Services | 25.07.2017

In der Vergangenheit war es für viele Unternehmen nicht immer ganz einfach, Agenturen zu finden, die bei der eigenen Optimierung helfen und dabei auch den eigenen Anforderungen entsprechen. Auf der anderen Seite stellt sich natürlich auch für die Agenturen selbst die Frage, wie sie möglichst erfolgreich für die eigenen Dienstleistungen werben und welche Kanäle sie nutzen sollten, um an Neukunden zu kommen.

Michael Gahn, der bei der Online-Agentur eBakery im Bereich Marketing & Design tätig ist, spricht in einem Interview über die Entwicklung der Kundenakquise, über die Potenziale des neuen Agenturnetzwerks Network.A, das der Händlerbund ins Leben gerufen hat, sowie über die Relevanz von Bewertungssystemen und die Zukunft der Kundengewinnung.

Die Gewinnung von (Neu-) Kunden ist für Online-Dienstleister sehr wichtig, doch nicht ganz einfach. Wo liegen die Probleme?

Michael Gahn: Die meisten Menschen haben Probleme damit, Ihre Zielgruppe zu definieren und sinnvoll anzusprechen. So sind beispielsweise auf Facebook zwar viele Menschen unterwegs, jedoch will die absolute Mehrheit keine Werbung sehen. Also muss man versuchen, seine Beiträge „sanft“ zu verpacken. Bei Xing oder LinkedIn sind nur Unternehmer und alle schreiben sich gegenseitig an und wollen gern Synergien schaffen. Da muss man schon irgendwie aus der Masse hervorstechen. Twitter ist sehr stark in den Zeichen beschränkt und so könnte die Liste ewig fortgesetzt werden.

Überall, wo Menschen zu finden sind, herrschen andere Ansprüche, daher muss man sich gut überlegen „Wo bin ich?“ und „Wie spreche ich den potenziellen Kunden an?“. Ein spezielles Netzwerk, wo die Zielgruppe Anschreiben von Unternehmern erwartet, ist da wesentlich effizienter. So suchen Shopware-Shop-Besitzer Agenturen im Forum. JTL-User suchen über die JTL-Projektbörse und so weiter. Newsletter Empfänger wissen i. d. R., was sie erwartet, jedoch dauert es ewig, bis man eine gute Empfängerliste zusammen hat.

So hat letzenendes jede Form der Kaltakquise von Neukunden ihre Tücken.

Ist das Problem der Kundenakquise mit zunehmender Digitalisierung kleiner geworden? Was hat sich in den vergangenen Jahren geändert?

Michael Gahn: Ja die Probleme sind weniger geworden. Jedoch bleibt letzten Endes immer die Frage nach dem „Wie spreche ich potenzielle Kunden an?“ oder „Wo finde ich meine Zielgruppe?“

Welche Erfahrungen haben Sie mit Network.A gemacht?

Michael Gahn: Network.A hilft uns bei der Akquise sehr. Wir sehen auf einen Blick potenzielle Kunden und welche Anliegen sie haben. So können wir sie zielgerecht anschreiben, Kontakt aufnehmen und unsere Kunden von Anfang an – ohne all zu viele offene Fragen stellen zu müssen – optimal beraten. Dabei ist Network.A sehr einfach zu bedienen und bietet für den Anfragesteller sowie für die Agenturen eine Menge Möglichkeiten.

Als wie wichtig empfinden Sie das Bewertungssystem, das in Network.A integriert ist?

Michael Gahn: Das Bewertungssystem finden wir von eBakery besonder wichtig! So können potenzielle Kunden auf Anhieb sehen, wie andere Agentursuchende uns bewertet haben und können sich einen objektiven Ersteindruck verschaffen. Somit erhöht es (bei zufriedenen Kunden) die Reputation ungemein.

Wie wird sich die Kundenakquise Ihrer Meinung nach in den kommenden Jahren verändern? Wird sich überhaupt etwas ändern?

Michael Gahn: Wir sehen der Zukunft freudig entgegen. Kunden finden uns über Suchmaschinen, Foren und vor allem in Facebook. Überall dort können potenzielle Kunden sich einen ersten Eindruck über uns verschaffen. Bei Google gibt es Sternchen und Kommentare. Bei Facebook Beiträge in Gruppen, Kommentare, Fanpages und Rezessionen. Bei „Jobbörsen“ die auch immer häufiger genutzt werden findet man ebenfalls Bewertungen und der Suchende kann sein Projekt vorab schon einmal gut beschreiben.

In Zukunft werden Empfehlungen, Rezessionen, Bewertungen und Kommentare immer wichtiger, denn zumeist kommen auf einen Kunden mehrere Agenturen, die diesen gewinnen möchten. Dabei spielen natürlich die veranschlagten Kosten eine große Rolle, aber auch immer mehr die Dinge, die man vor allem im Internet über die potenzielle Partner-Agentur erfahren kann.

Bei Produkten wird das schon lange so gemacht und auch bei Dienstleistungen werden Bewertungen und Empfehlungen immer mehr berücksichtigt, denn auch wenn vielleicht der Preis passt, wenn man im Internet liest: „Die Agentur war unzuverlässig“ oder „Wir haben die Agentur gewechselt, weil Agentur XY gepfuscht hat.“ – dann sinkt die Wahrscheinlichkeit, sich für eine solche Agentur als Partner zu entscheiden. Daher sehen wir von eBakery die Kundenzufriedenheit auch als höchste Priorität an, denn man weiß nie, was unzufriedene Menschen vielleicht irgendwo im Netz schreiben.

zurück zu Services
Newsbeitrag weiterempfehlen

Artikel drucken

Anchor Top