Switch language: Englisch
Kontakt
x

Rund um die Uhr telefonisch erreichbar +49 341 926590

Fax: 0341 / 926 59 100 E-Mail: info@haendlerbund.de

Mitglieder-Login
Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Das E-Commerce Netzwerk
mit über 80.000 betreuten Onlinepräsenzen

Paketberater

Unser Paketberater hilft Ihnen, das für Sie passende Mitgliedschafts­paket zu ermitteln. In nur einer Minute erhalten Sie Ihr persönliches Angebot. Paketberater

* Alle Preise netto zuzüglich gesetzliche Mehrwertsteuer, zahlbar als Jahresbetrag.

Umsatzsteuerreform ab Juli: 65 Prozent der Händler wissen nichts davon

Services | 08.06.2021

Eine Umsatzsteuerreform stellt Händler zum 01. Juli 2021 vor neue Herausforderungen: Wer die neu festgelegten Umsatzgrenzen bei Verkäufen ins EU-Ausland überschreitet, wird im jeweiligen Bestimmungsland steuerpflichtig. Unternehmer wissen, dass die Finanzämter selten ein Auge zudrücken und dennoch: Eine Umfrage des Händlerbundes im März 2021 zeigt, dass 65 Prozent der Händler bisher nichts von der Reform wissen.

EU-Steuerbetrug: Händler unwissend in Gefahr

Doch welcher Steuersatz gilt dann im jeweiligen EU-Land und wie wendet man die verschiedenen Regelungen korrekt an? Nur drei Prozent der über 200 befragten Händler fühlt sich auf diese Fragen sehr gut vorbereitet. Der Großteil ist noch ahnungslos, denn 44 Prozent beschreiben ihr Vorwissen als mittelmäßig und 31 Prozent als schlecht. Fast jeder zehnte Händler (neun Prozent) sagt ehrlich: “Ich fühle mich sehr schlecht vorbereitet”. Die EU-Steuerpolitik ist kompliziert und scheint sich mit Stichtag am 1. Juli 2021 kaum zu vereinfachen. Von der Neuerung betroffen sind alle Online-Händler, die Waren oder Dienstleistungen an Verbraucher im EU-Ausland verkaufen. Das gilt auch für Kleinunternehmer und unabhängig davon, ob ein Händler umsatzsteuerpflichtig ist. Außerdem sind viele Händler mit Fulfillment-Strukturen wie z. B. Amazon FBA darunter, weil deren Ware dabei meist über das Ausland versendet wird.

Unterstützung durch automatisiertes Steuer-Tool von Taxdoo

In Vorbereitung hat der Händlerbund eine Kooperation mit Taxdoo geschlossen. Dank eines smarten Tools, das nun über den HB Marketplace verfügbar ist, werden alle Vorgänge der EU-weiten Umsatzsteuerabrechnung automatisiert. Die cloudbasierte Software sammelt ihre Daten über Schnittstellen zu Amazon und Ebay sowie Shop- und ERP-Systemen. Bei Bedarf reicht Taxdoo die Umsatzsteuer-Meldungen im EU-Ausland und Großbritannien ein und übernimmt alle notwendigen Registrierungen. Die Transaktionsdaten lassen sich zudem über den DATEV-Export in die Finanzbuchhaltung überführen. Händler sparen so viel Zeit und Geld bei ihrem Steuerberater. Bei Buchung über den Händlerbund erhalten Nutzer exklusiv 10 Prozent Rabatt auf fast alle Taxdoo Produkte im ersten Jahr.

Die Vorteile im Überblick:

  • Schnittstellen zu Amazon, eBay und ERP-Systemen
  • Automatisierte umsatzsteuerliche Datenaufbereitung für die gesamte EU
  • Dashboard zur Verwaltung Ihrer umsatzsteuerlichen Angelegenheiten
  • Umsatzsteuerliche Registrierung in allen EU-Ländern
  • DATEV-Export für die effiziente Abwicklung der Finanzbuchhaltung
  • Pro-Forma-Rechnungen zur Dokumentation der Warenverbringungen

Attraktive Sonderkonditionen im HB Marketplace

Der Händlerbund bietet Online-Händlern jetzt exklusive Sonderkonditionen für die Nutzung von Taxdoo-Tools: Nutzer, die über den HB Marketplace kaufen, erhalten im ersten Jahr einen Preisnachlass von bis zu zehn Prozent und ab dem zweiten Jahr fünf Prozent.

JETZT VORTEIL SICHERN

zurück zu Services
?
Sie haben Fragen zu diesem Beitrag?
Diskutieren Sie hierzu gerne in unserer Facebook Gruppe.

Anchor Top
Rückrufwunsch