Switch language: Englisch
Kontakt
x

Rund um die Uhr telefonisch erreichbar +49 341 926590

Fax: 0341 / 926 59 100 E-Mail: info@haendlerbund.de

Mitglieder-Login
Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Das E-Commerce Netzwerk
mit über 80.000 betreuten Onlinepräsenzen

Datenschutz Auskunfts- und Löschungsverlangen inkl. Mustervorlagen

Letzte Aktualisierung: 04.12.2020

Nach Art. 15 DSGVO steht natürlichen Personen ein umfassendes Recht zu, zu erfahren, ob und von wem welche personenbezogenen Daten von ihnen gespeichert, weitergegeben oder auf andere Weise verarbeitet werden. Personenbezogenen Daten sind alle Informationen, die sich auf eine bestimmte oder bestimmbare natürliche Person beziehen (Art. 4 lit. a DSGVO). Umfasst sind also alle Daten, die Rückschlüsse auf die auskunftsersuchende Person zulassen (z. B. Name, Anschrift, Bankdaten; auch: IP-Adresse).

1. Vorgehensweise bei Erhalt eines Auskunftsersuchens

Bei Erhalt eines Auskunftsersuchens, empfehlen wir folgende Vorgehensweise:

Schritt 1: Identifizierung der auskunftsersuchenden Person

Prüfen Sie zunächst, ob Sie die auskunftsersuchende Person anhand der gemachten Angaben eindeutig identifizieren können. Falls weitere Angaben für eine eindeutige Identifizierung notwendig sind oder begründete Zweifel an der Identität des Antragstellers bestehen (insb. bei elektronischen Auskunftsersuchen), sollten vor Auskunftserteilung die zur Identifizierung erforderlichen Informationen angefordert werden. Zu diesem Zweck können u. a. der vollständige Name, die Anschrift und das Geburtsdatum abgefragt werden.

Verwenden Sie dazu gerne unser Musterschreiben "Auskunft - weitere Angaben zur Identifizierung erforderlich".

AGB, Datenschutzerklärung, Impressum und Widerruf sicher gegen Abmahnung

Schritt 2: Prüfung, ob personenbezogene Daten der auskunftsersuchenden Person verarbeitet werden

Prüfen Sie dann anhand der Angaben des Auskunftsersuchenden, wie bspw. der E-Mail-Adresse und des Namens, umfassend und gründlich, ob und welche personenbezogenen Daten des Betroffenen Sie gespeichert haben. Beachten Sie dabei sämtliche Systeme im Unternehmen, mit denen personenbezogene Daten gespeichert werden, insbesondere Ihre Newsletterverteiler. Bei größeren Unternehmen kann es auch vorkommen, dass ehemalige Mitarbeiter eine Auskunft anfordern. Sollten Sie in den Datenbanken Ihrer Kunden also keine Daten des Betroffenen finden, kann ein Blick in Mitarbeiterdatenbanken ebenfalls sinnvoll sein.

Schritt 3: Beantwortung der Auskunft

Inhalt der Auskunftserteilung bei stattfindender Datenverarbeitung

Werden personenbezogene Daten des Auskunftsersuchenden in Ihrem Unternehmen gespeichert, erteilen Sie zunächst Auskunft über diese Daten, indem Sie eine Kopie der Daten zur Verfügung stellen. Dabei genügt nach allgemeiner Auffassung eine Kopie der Übersicht sämtlicher gespeicherten, personenbezogenen Daten. Nicht gemeint ist eine Kopie aller zur betroffenen Person gespeicherter Dokumente. Diese Kopie der Daten kann unmittelbar im Auskunftsschreiben oder in einem gesonderten, gleichzeitig mit dem Auskunftsschreiben zu übermittelnden Dokument zur Verfügung gestellt werden. Teilen Sie dem Kunden zusätzlich zur Kopie bitte folgende Informationen mit:

  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden (ergibt sich regelmäßig aus der Kopie der Daten);
  • die Zwecke, zu denen die Verarbeitung der Daten erfolgt;
  • sämtliche Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt wurden bzw. werden;

    Empfänger sind alle Personen, Unternehmen, Behörden, Einrichtungen oder andere Stellen, gegenüber denen personenbezogene Daten des Antragstellenden offengelegt werden (vgl. Art. 4 lit. 9 DSGVO). Dazu zählen auch Dienstleister, die als Auftragsverarbeiter tätig werden.

  • alle stattgefundenen oder geplanten Datenübermittlungen in Drittstaaten außerhalb der EU sowie das Bestehen geeigneter Garantien nach Art. 46 DSGVO für diese Übermittlungen;

    Werden personenbezogenen Daten des Betroffenen an Empfänger außerhalb der EU in einen Drittstaat übermittelt, ist dies nur unter sehr engen Voraussetzungen möglich.

    Eine solche Weitergabe darf u. a. nur erfolgen, wenn
    • für das Drittland ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vorliegt (z. B. Privacy Shield) oder
    • geeignete Garantien vorliegen oder
    • Ausnahmen für bestimmte Fälle nach Art. 49 DSGVO bestehen.

    Weitergehende Informationen zur Datenübermittlung in Drittstaaten können Sie dem Kurzpapier der Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder (Datenschutzkonferenz) hier entnehmen.


  • die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;

    Aus der DSGVO ergibt sich eine Löschpflicht, von der sämtliche in Ihrem Unternehmen gespeicherten personenbezogenen Daten betroffen sind. Sie sollten also grundsätzlich Löschfristen für gespeicherte personenbezogene Daten festlegen, wobei insbesondere die Zwecke der Verarbeitung und gesetzliche Verjährungsfristen zu beachten sind. Personenbezogene Daten sind dann zu löschen, wenn diese für die Zwecke, für die Sie erhoben bzw. verarbeitet wurden, nicht mehr benötigt werden (vgl. Art. 17 Abs. 1 lit. a) DSGVO). Nicht mehr benötigt werden die Daten, wenn der Zweck, für den Sie erhoben wurden, erreicht wurde oder nicht mehr erreicht werden kann. Die geplante Speicherdauer hängt also maßgeblich davon ab, um welche Daten es sich handelt und aus welchem Zweck diese erhoben und gespeichert werden.

    Beispiele:
    Für Daten, die im Zusammenhang mit Bestellungen im Online-Shop erhoben wurden, ist regelmäßig eine Speicherung bis zum Ablauf gesetzlicher Verjährungsfristen (also für 3 Jahre nach Vertragsschluss) gerechtfertigt. Es können aber auch Gründe bestehen, die eine längere Speicherung rechtfertigen, z. B. wenn Sie eine 5jährige Garantie auf die Produkte gewähren. Bei Daten, die bspw. zur Eröffnung eines Kundenkontos erhoben wurden, hängt die Speicherdauer davon ab, inwieweit davon auszugehen ist, dass der Kunde sein Kundenkonto noch nutzen wird. Es empfiehlt sich also die Speicherdauer in Abhängigkeit der letzten Aktivität des Kunden festzulegen.

  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs. 1, 4 DSGVO und in diesen Fällen Informationen über die involvierte Logik und die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen dieser Verarbeitung für die betroffene Person;

    Gemeint sind hier Verarbeitungsverfahren, durch die automatisiert anhand festgelegter Kriterien eine bestimmte Entscheidung getroffen wird (z. B. ein automatisiertes Verfahren also ohne menschliches Eingreifen zur Entscheidung über einen Online-Kreditantrag nach bestimmten Scoring-Werten).

    Profiling meint speziell jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, bei der die Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, insbesondere bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel der betroffenen Person zu analysieren, zu bewerten oder vorherzusagen (z. B. automatisierte Prognose über Erfolgsaussichten personalisierter Werbekampagnen, Beurteilung der Geeignetheit von Bewerbern für Stellenangebote auf Job-Portalen, Einstufung als "Risiko"-Kunde anhand festgelegter Faktoren bei Versicherungen). Sofern solche Verfahren angewendet werden, ist der Betroffene über die der Entscheidungsfindung zugrunde liegende Logik sowie über die möglichen Auswirkungen für die betroffene Person zu informieren.

  • wurden die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
  • das Bestehen der Betroffenenrechte nach Art. 16 bis 21 DSGVO;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde.



Verwenden Sie dazu gerne unser Musterschreiben "Auskunft"

Inhalt der Auskunftserteilung, wenn keine Datenverarbeitung stattfindet

Verarbeiten Sie keine personenbezogenen Daten des Betroffenen oder wurden diese unumkehrbar anonymisiert, muss dem Betroffenen auch hierüber entsprechend Auskunft (sog. Negativauskunft) erteilt werden. Eine solche Negativauskunft ist auch zu erteilen, wenn die personenbezogenen Daten des Betroffenen für die weitere Verarbeitung gesperrt und allein zur Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen gespeichert werden.

Verwenden Sie dazu gerne unser Musterschreiben "Negativauskunft".

Form der Auskunftserteilung

Wurde das Auskunftsersuchen auf elektronischem Weg gestellt (z. B. per E-Mail), ist die Auskunft in einem gängigen elektronischen Format zu erteilen, vgl. Art. 15 Abs. 3 S. 3 DSGVO). Sie können die Auskunft in dem Fall beispielsweise als pdf-, png- oder txt-Datei per E-Mail an den Betroffenen übermitteln. Die elektronische Übermittlung kann alternativ mittels eines passwortgeschützten Fernzugangs zu einem sicheren System, über den der betroffenen Person direkter Zugang zu ihren personenbezogenen Daten ermöglicht wird, erfolgen. Die Auskunft ist schriftlich per Postsendung zu erteilen, wenn der Betroffene dies wünscht oder der Antrag auf diesem Weg gestellt wurde. Zu Dokumentations- und Beweiszwecken empfehlen wir den Versand z. B. per Einwurf- Einschreiben.

Frist der Auskunftserteilung

Auskunftserteilungen müssen unverzüglich erfolgen, spätestens aber innerhalb eines Monats nach Eingang des Auskunftsersuchens der betroffenen Person zur Verfügung gestellt werden. In Ausnahmefällen kann die Monatsfrist überschritten werden. Die Frist kann um weitere zwei Monate verlängert werden, sofern dies vor dem Hintergrund der Komplexität und Anzahl von Anträgen erforderlich ist. Darüber muss die betroffene Person, unter Angabe der für die Verzögerung verantwortlichen Gründe, einen Monat nach Eingang des Antrags unterrichtet werden.



2. Muster "Auskunft - weitere Angaben zur Identifizierung erforderlich"

..................................

..................................
..................................
..................................
..................................

Betreff: Ihr Auskunftsersuchen vom ..................................


Sehr geehrter Herr / Sehr geehrte Frau ....................................................................,

vielen Dank für Ihr Auskunftsersuchen vom ............................... .

Wir haben dieses geprüft und festgestellt, dass wir Sie anhand der mitgeteilten Angaben nicht zweifelsfrei identifizieren können. Eine Beantwortung Ihres Auskunftsersuchens ist uns ohne weitere Informationen zu Ihrer Person deshalb nicht möglich.

Um Ihr Auskunftsersuchen beantworten zu können, bitten wir Sie daher, uns die folgenden Informationen zu Ihrer Person mitzuteilen:


Im Einzelfall haben uns die Kunden hier folgendes mitgeteilt:

☐ Name....................................................................
☐ Anschrift....................................................................
☐ Telefon....................................................................
☐ E-Mail....................................................................
☐ Kundennummer....................................................................
☐ Bestellnummer....................................................................
☐ ......................................................................................................
☐ ......................................................................................................
☐ ......................................................................................................



Vielen Dank für Ihre Rückinformation.

Mit freundlichen Grüßen

....................................................................



3. Muster "Auskunft"

..................................

..................................
..................................
..................................
..................................

Betreff: Ihr Auskunftsersuchen vom ..................................


Sehr geehrter Herr / Sehr geehrte Frau ....................................................................,

vielen Dank für Ihr Auskunftsersuchen vom ..............................., welches uns am ............................... ist.

Mit dem Auskunftsersuchen haben Sie uns gebeten, Ihnen Auskunft darüber zu erteilen, welche Daten wir von Ihnen zu welchem Zweck verarbeiten.

1. Daten, die wir von Ihnen verarbeiten (*Zutreffendes bitte ankreuzen):

Wir verarbeiten folgende personenbezogene Daten:

☐ Name....................................................................
☐ Anschrift....................................................................
☐ Telefon....................................................................
☐ E-Mail-Adresse....................................................................
☐ Telefonnummer....................................................................
☐ Faxnummer....................................................................
☐ Zahlungsdaten....................................................................
☐ Geburtsdatum....................................................................
☐ ......................................................................................................
☐ ......................................................................................................
☐ ......................................................................................................



2. Zwecke der Verarbeitung (*Zutreffendes bitte ankreuzen):

Wir verarbeiten diese Daten

zur Erfüllung des mit Ihnen am .................................. geschlossenen Vertrages über ....................................................................
um Ihnen postalische/elektronische/telefonische* Werbung zukommen zu lassen
....................................................................
....................................................................
....................................................................



3. Kategorien von Empfängern der Daten(1) (*Zutreffendes bitte ankreuzen):

Die Daten wurden bzw. werden von uns an folgende Kategorien von Empfängern übermittelt (abschließende Auflistung notwendig):

Hostingdienstleister
Versandunternehmen
Zahlungsdienstleister
Bonitätsauskunfteien
Anbieter eines Warenwirtschaftssystems
Lieferanten
Newsletterempfänger
Shopsystembetreiber
....................................................................
....................................................................
....................................................................
Eine Übermittlung der Daten von uns an Dritte ist nicht erfolgt und nicht geplant.



4. Datenübermittlung in Drittstaaten (*Zutreffendes bitte ankreuzen):

Eine Übermittlung Ihrer Daten an Empfänger in Drittstaaten außerhalb der Europäischen Union erfolgt nicht.
(2) Ihre Daten werden an folgende Empfänger in Drittstaaten außerhalb der Europäischen Union übermittelt:

............................................................................................................................................................................................................



5. Speicherdauer (*Zutreffendes bitte ankreuzen):

(3) Die geplante Speicherdauer für Ihre personenbezogenen Daten beträgt für:

........................................................................................................................................

........................................................................................................................................

........................................................................................................................................

Die personenbezogenen Daten, für die keine konkrete Speicherdauer angegeben werden kann, werden für den Zeitraum gespeichert, für den Sie zur Erfüllung der oben genannten Zwecke benötigt und werden nach Zweckerreichung und Ablauf gesetzlicher Verjährungsfristen gelöscht oder für die weitere Verarbeitung gesperrt.

(4) Ihre personenbezogenen Daten werden für den Zeitraum gespeichert, für den Sie zur Erfüllung der oben genannten Zwecke benötigt und werden nach Zweckerreichung und Ablauf gesetzlicher Verjährungsfristen gelöscht oder für die weitere Verarbeitung gesperrt.



6. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung/Profiling(5) (*Zutreffendes bitte ankreuzen):

Im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten findet eine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) nicht statt.
Im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten findet eine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) statt.
Die dabei involvierte Logik zur Entscheidungsfindung ist folgende:

........................................................................................................................................

........................................................................................................................................

........................................................................................................................................

Diese Art der Verarbeitung hat für Sie folgende Auswirkungen:

........................................................................................................................................

........................................................................................................................................

........................................................................................................................................



7. Quelle der Daten(6):

Die Daten stammen aus folgenden Quellen:

........................................................................................................................................

........................................................................................................................................

........................................................................................................................................



8. Betroffenenrechte

Sie haben nach Art. 16 bis 20 DSGVO die Rechte, die Berichtigung und Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Einschränkung der Verarbeitung dieser Daten durch uns zu verlangen sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit. Zudem haben Sie nach Art. 21 DSGVO das Recht, gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu widersprechen, wenn die Verarbeitung für die Wahrnehmung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich ist oder zur Wahrung unserer berechtigten Interessen erfolgt.



9. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben darüber hinaus das Recht, sich über die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, soweit Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung unrechtmäßig erfolgt.

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben und stehen Ihnen für Rückfragen jederzeit zur Verfügung.



Mit freundlichen Grüßen

....................................................................


Verwendungshinweise zum Muster Auskunftserteilung


[1] Empfänger sind alle Personen, Unternehmen, Behörden, Einrichtungen oder andere Stellen, gegenüber denen personenbezogene Daten des Antragstellenden offengelegt werden (vgl. Art. 4 lit. 9 DSGVO). Dazu zählen auch Dienstleister, die als Auftragsverarbeiter tätig werden.


[2] Werden personenbezogene Daten des Betroffenen an Empfänger außerhalb der EU in einen Drittstaat übermittelt, ist dies nur unter sehr engen Voraussetzungen möglich. Gleichzeitig mit der Information über die Übermittlung in Drittstaaten, muss auch über das Vorliegen dieser Voraussetzungen im Auskunftsschreiben informiert werden.

Eine Weitergabe in Drittstaaten darf u.a. nur erfolgen, wenn

  • für das Drittland ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vorliegt (z.B. Privacy Shield) oder
  • geeignete Garantien vorliegen oder
  • Ausnahmen für bestimmte Fälle nach Art. 49 DSGVO bestehen.

Weitergehende Informationen zur Datenübermittlung in Drittstaaten können Sie dem Kurzpapier der Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder (Datenschutzkonferenz) hier entnehmen.


[3] Falls unternehmensintern Löschfristen für bestimmte Datenkategorien festgelegt wurden, sind diese hier anzugeben. Für die Datenkategorien, für die keine konkrete Speicherdauer angegeben werden kann, sind die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer zu benennen.


[4] Diese Auswahl ist zutreffend, wenn gar keine konkrete Speicherdauer genannt werden kann. In diesem Fall sind nur die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer anzugeben.


[5] Gemeint sind hier Verarbeitungsverfahren, durch die automatisiert anhand festgelegter Kriterien eine bestimmte Entscheidung getroffen wird (z.B. ein automatisiertes Verfahren, also ohne menschliches Eingreifen zur Entscheidung über einen Online-Kreditantrag nach bestimmten Scoring-Werten). Profiling meint speziell jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, bei der die Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, insbesondere bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel der betroffenen Person zu analysieren, zu bewerten oder vorherzusagen (z. B. automatisierte Prognose über Erfolgsaussichten personalisierter Werbekampagnen, Beurteilung der Geeignetheit von Bewerbern für Stellenangebote auf Job-Portalen, Einstufung als "Risiko"-Kunde anhand festgelegter Faktoren bei Versicherungen).

Sofern solche Verfahren angewendet werden, ist der Betroffene über die der Entscheidungsfindung zugrunde liegende Logik sowie über die möglichen Auswirkungen für die betroffene Person zu informieren.


[6] Diese Auskunft ist nur zu erteilen, wenn die personenbezogenen Daten nicht unmittelbar bei der betroffenen Person erhoben wurden, sondern aus anderen Quellen stammen (z. B. bei Bestellungen über Amazon/eBay).

Wurden die personenbezogenen Daten ausschließlich beim Betroffenen selbst erhoben, sollte dieser Punkt komplett entfernt werden.



4. Muster "Negativ-Auskunft"

..................................

..................................
..................................
..................................
..................................

Betreff: Ihr Auskunftsersuchen vom ..................................


Sehr geehrter Herr / Sehr geehrte Frau ....................................................................,

vielen Dank für Ihr Auskunftsersuchen vom ..............................., welches uns am ............................... zugegangen ist.

Wir haben dieses geprüft und bestätigen Ihnen hiermit, dass wir keine Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeiten.

Ihre personenbezogenen Daten, die wir im Zusammenhang mit Ihrem Auskunftsersuchen erhalten haben, werden zu Nachweiszwecken für 3 Monate gespeichert und anschließend gelöscht.

Mit freundlichen Grüßen

....................................................................



5. Muster "Antwortschreiben - Alle Daten können gelöscht werden"

..................................

..................................
..................................
..................................
..................................

Betreff: Ihr Löschungsersuchen vom ..................................


Sehr geehrter Herr / Sehr geehrte Frau ....................................................................,

Ihr Löschungsersuchen vom ..............................., ist uns am ............................... zugegangen.

Wir bestätigen Ihnen hiermit, dass wir sämtliche personenbezogenen Daten, die Ihnen zugeordnet werden konnten, wunschgemäß gelöscht haben.

Die Empfänger, denen gegenüber wir Ihre personenbezogenen Daten offengelegt haben, haben wir über Ihr Löschungsersuchen informiert. Dieses Schreiben und Ihre darin enthaltenen personenbezogenen Daten speichern wir allein zu Nachweisgründen bis zum Ablauf gesetzlicher Verjährungsfristen für 3 Jahre. Anschließend werden wird diese Daten ebenfalls unverzüglich und unaufgefordert löschen.

Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, soweit Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung unrechtmäßig erfolgt.

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben und stehen Ihnen für Rückfragen jederzeit zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

....................................................................



6. Muster "Antwortschreiben - Nicht alle Daten können gelöscht werden"

..................................

..................................
..................................
..................................
..................................

Betreff: Ihr Löschungsersuchen vom ..................................


Sehr geehrter Herr / Sehr geehrte Frau ....................................................................,

Ihr Löschungsersuchen vom ..............................., ist uns am ............................... zugegangen.

Wir bestätigen Ihnen hiermit, dass wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit dies möglich war, gelöscht haben.

Die nachfolgend gelisteten / genannten Daten können unsererseits (noch) nicht gelöscht werden, weil wir bezüglich dieser Daten an gesetzliche Aufbewahrungsfristen gebunden sind:
........................................................................................................................................
........................................................................................................................................
........................................................................................................................................
........................................................................................................................................

Diese Daten wurden für die weitere Verarbeitung gesperrt und werden unsererseits ausschließlich zur Erfüllung der nachstehend gesetzlichen, insbesondere steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen gespeichert. Diese Aufbewahrungsfristen ergeben sich beispielhaft aus § 257 HGB, § 14b UStG und § 147 AO und verpflichten uns zur Aufbewahrung der Daten für 6 bzw. 10 Jahre.

Eine Verarbeitung der Daten unsererseits, die über diese Speicherung hinausgeht, erfolgt nicht mehr. Nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen werden wir diese Daten unverzüglich und unaufgefordert löschen.

Die nachfolgend gelisteten / genannten personenbezogenen Daten können unsererseits nicht gelöscht werden, weil deren Verarbeitung im Zusammenhang mit dem am mit Ihnen über geschlossenen Vertrages weiterhin erforderlich ist:
........................................................................................................................................
........................................................................................................................................
........................................................................................................................................
........................................................................................................................................
........................................................................................................................................

Wir werden diese Daten für das Bestehen des Vertrages bzw. bis zum Ablauf gesetzlicher Verjährungsfristen speichern und anschließend unverzüglich und unaufgefordert löschen. Nur, wenn für die Daten gesetzliche, insbesondere steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen bestehen, erfolgt statt der Löschung eine Sperrung der Daten für die weitere Verarbeitung. Die Daten werden dann allein von uns zur Erfüllung dieser Aufbewahrungsfristen gespeichert. Diese Aufbewahrungsfristen ergeben sich beispielhaft aus § 257 HGB, § 14b UStG und § 147 AO und verpflichten uns zur Aufbewahrung der Daten für 6 bzw. 10 Jahre.

Die Empfänger, denen gegenüber wir Ihre personenbezogenen Daten offengelegt haben, haben wir über Ihr Löschungsersuchen informiert.

Dieses Schreiben und Ihre darin enthaltenen personenbezogenen Daten speichern wir allein zu Nachweisgründen bis zum Ablauf gesetzlicher Verjährungsfristen für 3 Jahre. Anschließend werden wird diese Daten ebenfalls unverzüglich und unaufgefordert löschen.

Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, soweit Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung unrechtmäßig erfolgt.

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben und stehen Ihnen für Rückfragen jederzeit zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

....................................................................



Basic
1 Monat gratis
8,90 €* mtl.
  • Abmahnsichere Rechtstexte für eine Internetpräsenz inkl. Updates und Haftung
  • Hinweise zur Vorgehensweise bei Abmahnung
  • Bewertungsportal Shopauskunft für eine unbegrenzte Anzahl an Bewertungen
mehr Details
Premium
1 Monat gratis
24,90 €* mtl.
  • Abmahnsichere Rechtstexte für 5 Internetpräsenzen inkl. Updates und Haftung
  • Hinweise zur Vorgehensweise bei Abmahnung
  • Rechtsberatung via E-Mail
  • Bewertungsportal Shopauskunft für eine unbegrenzte Anzahl an Bewertungen
mehr Details
Unlimited
2 Monate gratis
49,90 €* mtl.
  • Abmahnsichere Rechtstexte für alle Internetpräsenzen inkl. Updates und Haftung
  • Rechtstexte in 8 Sprachen
  • Kompetente Rechtsberatung via Telefon & E-Mail
  • Bewertungsportal Shopauskunft für eine unbegrenzte Anzahl an Bewertungen
  • Shop-Tiefenprüfung & Käufersiegel-Zertifizierung
  • Vertretung im Abmahnfall – auch rückwirkend & bei Selbstverschulden**
mehr Details
Professional
2 Monate gratis
99,90 €* mtl.
  • Abmahnsichere Rechtstexte für alle Internetpräsenzen inkl. Updates und Haftung
  • Rechtstexte in 8 Sprachen
  • Kompetente Rechtsberatung via Telefon & E-Mail
  • Bewertungsportal Shopauskunft für eine unbegrenzte Anzahl an Bewertungen
  • Shop-Tiefenprüfung & Käufersiegel-Zertifizierung
  • Vertretung im Abmahnfall - auch rückwirkend & bei Selbstverschulden **
  • Sofortschutz durch erweiterte Garantie für einen Shop (volle Kostenübernahme und Vertretung bei wettbewerbsrechtlicher Abmahnung)***
mehr Details
* Alle Preise netto zuzüglich gesetzliche Mehrwertsteuer, zahlbar als Jahresbetrag.
** Hilfe bei Abmahnungen ist eine freiwillige solidarische Unterstützungsleistung für Mitglieder des Händlerbund e.V. Die Bedingungen der Abmahnhilfe ergeben sich aus der Rechtsschutzordnung des Händlerbund e.V.
*** Die Bedingungen der "erweiterten Garantie" finden Sie unter Teil 3 der AGB der Händlerbund Management AG. Ausgenommen von der erweiterten Garantie sind wettbewerbsrechtliche Abmahnungen aufgrund gesundheits- oder krankheitsbezogener Werbung, Herkunftstäuschung und aus dem Kartellrecht; Abmahnungen die die Nachahmung von Waren oder Dienstleistungen eines Mitbewerbers betreffen, Abmahnungen wegen fehlender gesetzlich geforderter Registrierungen; Abmahnungen, verursacht durch plattformbasierte Fehler sowie Abmahnungen die auf einem Verstoßes gegen bereits abgegebene Unterlassungserklärungen basieren.
Wer die Wahl hat, hat die Qual.

Sie sind sich unsicher, welches Paket am besten zu Ihren Bedürfnissen passt?
Unser Paketberater hilft Ihnen, das für Sie passende Mitgliedschafts­paket zu ermitteln. In nur einer Minute erhalten Sie Ihr persönliches Angebot.

Paketberater nutzen
Anchor Top
Rückrufwunsch
Finden Sie in wenigen Klicks Ihr passendes Mitgliedschaftspaket
  • Rechtstexte
  • Rechtsberatung
  • Hilfe bei Abmahnung
  • Shop-Tiefenprüfung
Für wie viele Online-Präsenzen benötigen Sie Rechtstexte?
Zu Online-Präsenzen zählen Online-Shops, Marktplätze und weitere Verkaufskanäle. Zusätzlich sichern wir Ihnen zwei Social-Media-Präsenzen ab. Sie nutzen mehr als 5 Online-Präsenzen? Dann stellen wir Ihnen eine unbegrenzte Anzahl an Rechtstexten zur Verfügung.
In welchem Umfang benötigen Sie persönliche Beratung durch einen Rechtsanwalt?
Im Rahmen einer unbegrenzten Rechtsberatung steht Ihnen dauerhaft ein persönlicher Ansprechpartner per E-Mail und Telefon zur Seite.
Benötigen Sie anwaltliche Beratung oder Vertretung bei einer Abmahnung?
Wir vertreten Sie bei wettbewerbs-, urheber- und markenrechtlichen Abmahnungen.
Möchten Sie einen Ihrer Shops von einem Rechtsanwalt rechtlich prüfen lassen?
Ihr Online- oder Plattform-Shop wird von Juristen auf Rechtssicherheit geprüft - natürlich entsprechend der aktuellen Gesetzeslage.
Unsere Empfehlung
Unser Tipp: Das Basic-Paket für Ihre Rechtssicherheit.
Empfehlung Basic-Paket
Unsere Empfehlung
Unser Tipp: Das Premium-Paket für Ihre Rechtssicherheit.
Empfehlung Premium-Paket
Unsere Empfehlung
Unser Tipp: Das Unlimited-Paket für Ihre Rechtssicherheit.
Empfehlung Unlimited-Paket
Unsere Empfehlung
Unser Tipp: Das Professional-Paket für Ihre Rechtssicherheit.
Empfehlung Professional-Paket