Switch language: Englisch
Kontakt
x

Rund um die Uhr telefonisch erreichbar +49 341 926590

Fax: 0341 / 926 59 100 E-Mail: info@haendlerbund.de

Mitglieder-Login
Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Das E-Commerce Netzwerk
mit über 80.000 betreuten Onlinepräsenzen

Medizinprodukte verkaufen

Letzte Aktualisierung: 05.02.2020

Beim Online-Handel mit Medizinprodukten muss (neben anderen speziellen Vorschriften wie der RöntgenVO, ChemikalienG), das Medizinproduktegesetz (MPG) beachtet werden.

1. Was sind Medizinprodukte?

a) Medizinprodukte sind nach § 3 Nr. 1 MPG:

"...alle einzeln oder miteinander verbunden verwendeten Instrumente, Apparate, Vorrichtungen, Software, Stoffe und Zubereitungen aus Stoffen oder andere Gegenstände ...., die ..... zum Zwecke

  • der Erkennung, Verhütung, Überwachung, Behandlung oder Linderung von Krankheiten,
  • der Erkennung, Überwachung, Behandlung, Linderung oder Kompensierung von Verletzungen oder Behinderungen,
  • der Untersuchung, der Ersetzung oder der Veränderung des anatomischen Aufbaus oder eines physiologischen Vorgangs oder
  • der Empfängnisregelung

 

zu dienen bestimmt sind und deren bestimmungsgemäße Hauptwirkung im oder am menschlichen Körper weder durch pharmakologisch oder immunologisch wirkende Mittel noch durch Metabolismus erreicht wird, deren Wirkungsweise aber durch solche Mittel unterstützt werden kann."

Info

Der Anwendungsbereich des MPG erstreckt sich dabei auch auf das Zubehör zu Medizinprodukten, wobei das Zubehör als eigenständiges Medizinprodukt behandelt wird (§ 2 Abs. 1 MPG), und Verabreichungshilfen für Arzneimitteln (§§ 2 Abs. 1 AMG, 2 Abs. 3 MPG).

 

b) Nicht um Medizinprodukte nach dem MPG handelt es sich bei:

  • Arzneimitteln nach § 2 Abs. 1 Nr. 2 AMG (§ 2 Abs. 5 Nr. 1 MPG);
  • Kosmetik nach § 4 LFGB (§ 2 Abs. 5 Nr. 2 MPG);
  • menschlichem Blut und daraus gewonnenen Produkten (§ 2 Abs. 5 Nr. 3 MPG);
  • Transplantaten oder Geweben oder Zellen menschlichen Ursprungs und Produkten, die Gewebe oder Zellen menschlichen Ursprungs enthalten oder aus solchen Geweben oder Zellen gewonnen wurden, soweit es sich nicht um Medizinprodukte nach § 3 Nr. 4 handelt (§ 2 Abs. 5 Nr. 4 MPG);
  • Transplantaten, Geweben oder Zellen tierischen Ursprungs, es sei denn, ein Produkt wird unter Verwendung von bereits abgetötetem tierischen Gewebe oder daraus gewonnenen Erzeugnissen hergestellt (§ 2 Abs. 5 Nr. 5 MPG).

2. Kennzeichnungspflicht

a. Medizinprodukte unterliegen innerhalb der Europäischen Union der CEKennzeichnungspflicht

Deshalb ist gem. § 6 Abs. 1 MPG der Handel mit Medizinprodukten nur dann erlaubt, wenn diese vom Hersteller mit einem gültigen CE-Kennzeichen versehen sind. Die Voraussetzungen für die Kennzeichnung sind (§ 6 Abs. 2 MPG):

  • Erfüllung der grundlegenden Voraussetzungen aus § 7 MPG;
  • Durchführung eines Konformitätsbewertungsverfahrens;
  • Erfüllung anderer Normen (z.B. RöntgenVO, GefahrgutVO).

Die CE-Kennzeichnung muss deutlich sichtbar, gut lesbar und dauerhaft auf dem Medizinprodukt, auf der Handelspackung (falls vorhanden) sowie auf der Gebrauchsanweisung angebracht sein (§ 9 Abs. 3 MPG). Zudem muss die Kennnummer der "benannten Stelle" mitgeteilt werden, die das Konformitätsbewertungsverfahren für die CE-Kennzeichnung durchgeführt hat oder daran beteiligt war. Bei sterilen Medizinprodukten, die eine CE-Kennzeichnung tragen, muss die CEKennzeichnung auf der Sterilverpackung und auf der Handelspackung angebracht sein (§ 9 Abs. 3 MPG). Zeichen oder Aufschriften, die geeignet sind, Dritte bezüglich der Bedeutung oder der graphischen Gestaltung der CE-Kennzeichnung in die Irre zu leiten, dürfen nicht angebracht werden (§ 9 Abs. 1 MPG).

 

Vorsicht beim "Umpacken" von Kondomen!

Kondome sind Medizinprodukte und unterliegen der Pflicht zur CE-Kennzeichnung. Manche Händler entfernen die Kondomverpackungen und stellen eigene Kondom-Beutel/Sets zusammen, ohne hierzu von der Prüfstelle berechtigt zu sein. Das "Umpacken" sollte unterbleiben, denn das Konformitätsbewertungsverfahren bezieht sich nicht nur auf die einzelnen Kondome, sondern auch auf die Verpackung und Beilage. Daher verliert das CE-Kennzeichen seine Gültigkeit, wenn der Händler Änderungen an der Verpackung der Kondome vornimmt.



Wichtig: Mit der CE-Kennzeichnung dürfen Sie im Online-Angebot bzw. in den Artikelbeschreibungen nicht werben, weil diese für Medizinprodukte gesetzlich vorgeschrieben und damit eine Selbstverständlichkeit ist.

b. Folgende Medizinprodukte sind nicht kennzeichnungspflichtig (§ 6 Abs. 1 MPG):

  • Sonderanfertigungen (§ 3 Nr. 8 MPG);
  • Medizinprodukte, die in einer Gesundheitseinrichtungen, z.B. Kliniken, Arztpraxen etc., in Eigenherstellung produziert worden sind (§ 3 Nr. 21 MPG)
  • Medizinprodukte, für die eine Ausnahmegenehmigung nach § 11 Abs. 1 MPG vorliegt;
  • Medizinprodukte, die zur klinischen Prüfung bestimmt sind (§§ 19 ff. MPG);
  • In-vitro-Diagnostika zur Leistungsbewertungsprüfung ( § 24 MPG).

Banner Rechtstexte


3. Verbote beim Handel mit Medizinprodukten

Folgende Handlungen sind nach dem § 4 MPG verboten:

  • Es ist verboten, Medizinprodukte in den Verkehr zu bringen, bei denen der begründete Verdacht besteht, dass sie die Sicherheit und die Gesundheit der Patienten, Anwender oder Dritter bei sachgemäßer Anwendung bzw. der Zweckbestimmung entsprechender Verwendung über ein nach den Erkenntnissen der medizinischen Wissenschaften vertretbares Maß hinausgehend unmittelbar oder mittelbar gefährden.
  • Es ist verboten, Medizinprodukte in den Verkehr zu bringen, bei denen das Datum abgelaufen ist, bis zu dem eine gefahrlose Anwendung nachweislich möglich ist.
  • Es ist verboten, Medizinprodukte in den Verkehr zu bringen, die mit einer irreführenden Bezeichnung, Angabe oder Aufmachung versehen sind, also wenn z.B. dem Medizinprodukt eine Leistung beigelegt wird, die es nicht hat oder wenn fälschlicherweise der Eindruck erweckt wird, dass ein Erfolg mit Sicherheit erwartet werden kann oder dass nach einem bestimmungsgemäßen/ längeren Gebrauch keine schädlichen Wirkungen eintreten werden.

4. Medizinprodukteberater

Die fachliche Beratung und Einweisung in die Benutzung der Medizinprodukte muss durch einen ausreichend sachkundigen Medizinprodukteberater erfolgen. Wann diese Qualifikation vorliegt, regelt § 31 Abs. 2-4 MPG. Auch die Beratung über eine Kunden-Telefon/Hotline darf nur durch einen qualifizierten Berater durchgeführt werden.

Info

Deswegen müssen Online-Händler, die Medizinprodukte online vertreiben, ggf. einen oder mehrere Medizinprodukteberater beschäftigen


Rechtlich abgesichert durch den Händlerbund

Sie haben rechtliche Fragen? Wir lassen Sie im Dschungel aus Gesetzen und Paragrafen nicht allein. Als Händlerbund-Mitglied profitieren Sie neben abmahnsicheren Rechtstexten von unserer umfangreichen Rechtsberatung. Unsere spezialisierten Rechtsanwälte und Juristen beraten Sie zu allen Bereichen des Internetrechts und E-Commerce-Themen. Lassen Sie sich bequem via E-Mail oder am Telefon von unseren Rechtsanwälten beraten.

Ab dem Mitgliedschaftspaket Unlimited erhalten Sie eine umfangreiche Shop-Tiefenprüfung. Nach erfolgreicher Überprüfung – die eine vollständige Beseitigung aller Fehler sowie die Umsetzung aller rechtlichen Hinweise voraussetzt – verfügen Sie über einen rechtssicheren und abmahnsicheren Plattform- bzw. Online-Shop. Werden Sie jetzt Mitglied und profitieren Sie von zahlreichen Leistungen!


Premium
1 Monat gratis
24,90 €* mtl.
  • Abmahnsichere Rechtstexte für 5 Internetpräsenzen inkl. Updates und Haftung
  • Hinweise zur Vorgehensweise bei Abmahnung
  • Rechtsberatung via E-Mail
  • Bewertungsportal Shopauskunft für eine unbegrenzte Anzahl an Bewertungen
mehr Details
Unlimited
2 Monate gratis
49,90 €* mtl.
  • Abmahnsichere Rechtstexte für alle Internetpräsenzen inkl. Updates und Haftung
  • Rechtstexte in 7 Sprachen
  • Kompetente Rechtsberatung via Telefon & E-Mail
  • Bewertungsportal Shopauskunft für eine unbegrenzte Anzahl an Bewertungen
  • Shop-Tiefenprüfung & Käufersiegel-Zertifizierung
  • Vertretung im Abmahnfall – auch rückwirkend & bei Selbstverschulden**
mehr Details
Professional
2 Monate gratis
99,90 €* mtl.
  • Abmahnsichere Rechtstexte für alle Internetpräsenzen inkl. Updates und Haftung
  • Rechtstexte in 7 Sprachen
  • Kompetente Rechtsberatung via Telefon & E-Mail
  • Bewertungsportal Shopauskunft für eine unbegrenzte Anzahl an Bewertungen
  • Shop-Tiefenprüfung & Käufersiegel-Zertifizierung
  • Vertretung im Abmahnfall - auch rückwirkend & bei Selbstverschulden **
  • Sofortschutz durch erweiterte Garantie für einen Shop (volle Kostenübernahme und Vertretung bei wettbewerbsrechtlicher Abmahnung)***
mehr Details
* Alle Preise netto zuzüglich gesetzliche Mehrwertsteuer, zahlbar als Jahresbetrag.
** Hilfe bei Abmahnungen ist eine freiwillige solidarische Unterstützungsleistung für Mitglieder des Händlerbund e.V. Die Bedingungen der Abmahnhilfe ergeben sich aus der Rechtsschutzordnung des Händlerbund e.V.
*** Die Bedingungen der "erweiterten Garantie" finden Sie unter Teil 3 der AGB der Händlerbund Management AG. Ausgenommen von der erweiterten Garantie sind wettbewerbsrechtliche Abmahnungen aufgrund gesundheits- oder krankheitsbezogener Werbung, Herkunftstäuschung und aus dem Kartellrecht; Abmahnungen die die Nachahmung von Waren oder Dienstleistungen eines Mitbewerbers betreffen, Abmahnungen wegen fehlender gesetzlich geforderter Registrierungen; Abmahnungen, verursacht durch plattformbasierte Fehler sowie Abmahnungen die auf einem Verstoßes gegen bereits abgegebene Unterlassungserklärungen basieren.
Wer die Wahl hat, hat die Qual.

Sie sind sich unsicher, welches Paket am besten zu Ihren Bedürfnissen passt?
Unser Paketberater hilft Ihnen, das für Sie passende Mitgliedschafts­paket zu ermitteln. In nur einer Minute erhalten Sie Ihr persönliches Angebot.

Paketberater nutzen
Anchor Top
Finden Sie in wenigen Klicks Ihr passendes Mitgliedschaftspaket
  • Rechtstexte
  • Rechtsberatung
  • Hilfe bei Abmahnung
  • Shop-Tiefenprüfung
Für wie viele Online-Präsenzen benötigen Sie Rechtstexte?
Zu Online-Präsenzen zählen Online-Shops, Marktplätze und weitere Verkaufskanäle. Zusätzlich sichern wir Ihnen zwei Social-Media-Präsenzen ab. Sie nutzen mehr als 5 Online-Präsenzen? Dann stellen wir Ihnen eine unbegrenzte Anzahl an Rechtstexten zur Verfügung.
In welchem Umfang benötigen Sie persönliche Beratung durch einen Rechtsanwalt?
Im Rahmen einer unbegrenzten Rechtsberatung steht Ihnen dauerhaft ein persönlicher Ansprechpartner per E-Mail und Telefon zur Seite.
Benötigen Sie anwaltliche Beratung oder Vertretung bei einer Abmahnung?
Wir vertreten Sie bei wettbewerbs-, urheber- und markenrechtlichen Abmahnungen.
Möchten Sie einen Ihrer Shops von einem Rechtsanwalt rechtlich prüfen lassen?
Ihr Online- oder Plattform-Shop wird von Juristen auf Rechtssicherheit geprüft - natürlich entsprechend der aktuellen Gesetzeslage.
Unsere Empfehlung
Unser Tipp: Das Basic-Paket für Ihre Rechtssicherheit.
Empfehlung Basic-Paket
Unsere Empfehlung
Unser Tipp: Das Premium-Paket für Ihre Rechtssicherheit.
Empfehlung Premium-Paket
Unsere Empfehlung
Unser Tipp: Das Unlimited-Paket für Ihre Rechtssicherheit.
Empfehlung Unlimited-Paket
Unsere Empfehlung
Unser Tipp: Das Professional-Paket für Ihre Rechtssicherheit.
Empfehlung Professional-Paket