Switch language: Englisch
Kontakt
x

Rund um die Uhr telefonisch erreichbar +49 341 926590

Fax: 0341 / 926 59 100 E-Mail: info@haendlerbund.de

Mitglieder-Login
Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Das E-Commerce Netzwerk
mit über 80.000 betreuten Onlinepräsenzen

Platform-to-Business-Verordnung
(P2B-Verordnung)

FÜR MEHR TRANSPARENZ AUF ONLINE-PLATTFORMEN


Egal ob Marketplace-Riesen wie Amazon und eBay, App Stores oder Buchungsportale: Online-Plattformen sind als Bindeglied zwischen Händlern und ihren Kunden für viele, auch kleinere und mittelständische, Unternehmen eine wichtige Umsatzquelle. Was in der Theorie einträchtig klingt, grenzt in der Realität so manches Mal an ein Muskelspiel. Immer wieder bringen sich Plattformen mit undurchsichtigen Rankingkriterien, unerklärlichen Kontensperrungen oder kurzfristigen AGB-Änderungen in eine Machtposition. Die EU-Kommission will deshalb die Rechte der Händler stärken.

Stärkung der Händlerrechte


Durch die neue P2B-Verordnung (auch: Platform-to-Business-Verordnung) sollen mehr Transparenz und Fairness auf Online-Plattformen Einzug halten, die dann zu mehr Wettbewerb und vor allem mehr Rechtssicherheit für Unternehmen führen.

Wissenswertes
zur P2B-Verordnung

Um welche Plattform geht es?


Die P2B-Verordnung gilt für sämtliche Marktplätze, allgemeine Online-Suchmaschinen,, App-Stores, Social Media-Präsenzen (z. B. Fanpages) oder Preisvergleichsportale, die ihre Dienstleistungen für Unternehmen mit Sitz in der EU erbringen und Waren oder Dienstleistungen für Verbraucher mit Sitz in der EU anbieten.

Wer soll gestärkt werden?


Anbieter von Online-Plattformen, zu denen auch Online-Marktplätze gehören, sollen mit der P2B-Verordnung mehr Transparenz und Fairness gegenüber dort aktiven Unternehmern wie Online-Händlern schaffen. Grund ist die starke Abhängigkeit der Anbieter von den Plattformen, Marktplätzen und Vergleichsportalen und den dortigen Ranking-Algorithmen. Hier setzt die P2B-Verordnung an.

Was ändert sich?


Die wichtigsten Neuerungen aus der P2B-Verordnung für Händler sind Folgende:

  • Online-Vermittlungsdienste, worunter auch Online-Marktplätze fallen, müssen in ihren AGB die das Ranking bestimmenden Hauptparameter und die Gründe für die relative Gewichtung dieser gegenüber anderen Parametern in transparenter Weise darlegen, insbesondere welche Parameter am wichtigsten sind und ob und wie der Nutzer das Ranking beeinflussen kann.
  • Plattformen müssen in ihren AGB zudem Angaben dazu machen, wann für einen Nutzer die Bereitstellung der Dienste ausgesetzt, beendet oder eingeschränkt werden kann. Ein Verkäuferkonto kann - wie es die gängige Praxis ist - auf einem Marktplatz nicht einfach gesperrt werden, ohne dass der betroffene Händler die Sperrung nicht an Hand der AGB nachvollziehen kann. Erfolgt eine Sanktion gegen den Händler, muss eine Begründung angegeben werden. Gegen die Sperrung kann ein Beschwerdeverfahren eingeleitet werden.
  • In den AGB muss das Verfahren zur Änderung der AGB transparent dargestellt werden, insbesondere welche speziellen Fristen zu beachten sind.
  • Plattformen müssen in ihren AGB über ein internes Beschwerdemanagementsystem und den Zugang zu diesem informieren; ebenso müssen Plattformen in ihren AGB spezialisierte Mediatoren angeben.

Ab wann ist die Verordnung gültig?


Die P2B-Verordnung gilt ab dem 12.07.2020.

Die Verordnung gilt bei Inkrafttreten in jedem Mitgliedstaat der EU direkt und ohne weitere Umsetzungsgesetze. Die Mitgliedstaaten sollen aber beispielsweise selbst Vorschriften für Verstöße gegen die P2B-Verordnung festlegen. Hierfür werden also noch zusätzliche nationale Vorschriften erlassen werden müssen.

Rechtssicher auf Marktplätzen handeln


Neue Richtlinien und Verordnungen bedeuten oft vor allem eins: Noch mehr Bestimmungen, die Sie als Händler beachten und umsetzen müssen. Die P2B-Verordnung macht eine Ausnahme: Es ist an den Online-Plattformen, den Wettbewerb für Händler fairer zu gestalten. Trotzdem: Die Rechtswelt steht nicht still. Wir unterstützen Sie - egal ob bei einer eBay und Amazon-Kontensperrung oder mit sicheren Rechtstexten zahlreiche Verkaufsplattformen. Werden Sie Mitglied und profitieren Sie von zahlreichen Leistungen und Expertenwissen rund ums Thema E-Commerce!

Basic
1 Monat gratis
8,90 €* mtl.
  • Abmahnsichere Rechtstexte für eine Internetpräsenz inkl. Updates und Haftung
  • Hinweise zur Vorgehensweise bei Abmahnung
  • Bewertungsportal Shopauskunft für eine unbegrenzte Anzahl an Bewertungen
Mehr Details
Premium
1 Monat gratis
24,90 €* mtl.
  • Abmahnsichere Rechtstexte für 5 Internetpräsenzen inkl. Updates und Haftung
  • Hinweise zur Vorgehensweise bei Abmahnung
  • Rechtsberatung via E-Mail
  • Bewertungsportal Shopauskunft für eine unbegrenzte Anzahl an Bewertungen
Mehr Details
Unlimited
2 Monate gratis
49,90 €* mtl.
  • Abmahnsichere Rechtstexte für alle Internetpräsenzen inkl. Updates und Haftung
  • Rechtstexte in 6 Sprachen
  • Kompetente Rechtsberatung via Telefon & E-Mail
  • Bewertungsportal Shopauskunft für eine unbegrenzte Anzahl an Bewertungen
  • Shop-Tiefenprüfung & Käufersiegel-Zertifizierung
  • Vertretung im Abmahnfall – auch rückwirkend & bei Selbstverschulden**
Mehr Details
Professional
2 Monate gratis
99,90 €* mtl.
  • Abmahnsichere Rechtstexte für alle Internetpräsenzen inkl. Updates und Haftung
  • Rechtstexte in 6 Sprachen
  • Kompetente Rechtsberatung via Telefon & E-Mail
  • Bewertungsportal Shopauskunft für eine unbegrenzte Anzahl an Bewertungen
  • Shop-Tiefenprüfung & Käufersiegel-Zertifizierung
  • Vertretung im Abmahnfall - auch rückwirkend & bei Selbstverschulden **
  • Sofortschutz durch erweiterte Garantie für einen Shop (volle Kostenübernahme und Vertretung bei wettbewerbsrechtlicher Abmahnung)***
Mehr Details
* Alle Preise netto zuzüglich gesetzliche Mehrwertsteuer, zahlbar als Jahresbetrag.
** Hilfe bei Abmahnungen ist eine freiwillige solidarische Unterstützungsleistung für Mitglieder des Händlerbund e.V. Die Bedingungen der Abmahnhilfe ergeben sich aus der Rechtsschutzordnung des Händlerbund e.V.
*** Die Bedingungen der "erweiterten Garantie" finden Sie unter Teil 3 der AGB der Händlerbund Management AG. Ausgenommen von der erweiterten Garantie sind wettbewerbsrechtliche Abmahnungen aufgrund gesundheits- oder krankheitsbezogener Werbung, Herkunftstäuschung und aus dem Kartellrecht; Abmahnungen die die Nachahmung von Waren oder Dienstleistungen eines Mitbewerbers betreffen, Abmahnungen wegen fehlender gesetzlich geforderter Registrierungen; Abmahnungen, verursacht durch plattformbasierte Fehler sowie Abmahnungen die auf einem Verstoßes gegen bereits abgegebene Unterlassungserklärungen basieren.
Anchor Top