Switch language: Englisch
Kontakt
x

Rund um die Uhr telefonisch erreichbar +49 341 926590

Fax: 0341 / 926 59 100 E-Mail: info@haendlerbund.de

Mitglieder-Login
Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Das E-Commerce Netzwerk
mit über 80.000 betreuten Onlinepräsenzen

Paketberater

Unser Paketberater hilft Ihnen, das für Sie passende Mitgliedschafts­paket zu ermitteln. In nur einer Minute erhalten Sie Ihr persönliches Angebot. Paketberater

* Alle Preise netto zuzüglich gesetzliche Mehrwertsteuer, zahlbar als Jahresbetrag.

Ohne Abmahnung durchs Weihnachtsgeschäft – Händlerbund gibt Tipps

Rechtliches | 01.11.2021

Weihnachtszeit ist Shopping-Zeit! Nicht umsonst gilt das vierte Quartal für viele Online-Händler als die wichtigste Zeit des Jahres, in der die Umsätze steigen, neue Kunden gewonnen oder Bestandskunden gebunden werden können. Doch neben den enormen Potenzialen fürs Geschäft lauern auch Hürden, die im schlimmsten Fall zu teuren Abmahnungen führen können.

Es gibt zahlreiche weihnachtliche Stolpersteine

Die Gründe für solche potenziellen Abmahnungen können vielfältig sein: Neben den bekannten Top-Abmahngründen wie Verstöße gegen das Markenrecht, Fehler bei der Grundpreisangabe, Mängel beim Widerrufsrecht oder auch Werbung mit Selbstverständlichkeiten kommen in der weihnachtlichen Saison noch weitere potenzielle Problemstellen hinzu. 

Dies kann beispielsweise damit zusammenhängen, dass typische Begriffe der Wintersaison wie etwa „X-MAS“ oder „Christkind“ geschützte Marken sind, die Händler nicht einfach ohne Weiteres nutzen dürfen. Auch die Angabe weihnachtlicher Lieferfristen oder eine freiwillige Verlängerung der gesetzlichen Rückgabefrist kann unter Umständen zu Problemen führen, wenn diese nicht rechtssicher umgesetzt werden. Aus diesem Grund sollten sich Unternehmen dringend fit für die Weihnachtssaison machen und genau checken, was sie dürfen und worauf sie achten müssen.

Weihnachtsguide, Webinar und FAQ: So hilft der Händlerbund

Um Händlern einen ersten Überblick über häufig gestellte, rechtliche Fragen sowie deren Antworten zu geben, hat der Händlerbund ein übersichtliches FAQ zusammengetragen. Hier werden beispielsweise Fragen rund um den weihnachtlichen Newsletter-Versand, die Werbung mit Rabatt-Aktionen und Gewinnspielen, aber auch die rechtlichen Anforderungen an einen Gutscheinverkauf und eine Schließung des Shops über die Weihnachtszeit beantwortet.

Wer sich neben rechtlichen Belangen auch in anderen Bereichen weihnachtlich optimieren und gern auch Tipps rund um Lager, Versand und  Logistik, Online-Shop und Kundenservice oder auch Suchmaschinen-Marketing erhalten möchte, der sollte sich den kostenlosen Weihnachtsguide des Händlerbundes anschauen. Dieser fasst 21 wertvolle Hinweise zusammen, mit denen Sie Ihr Umsatzwachstum im Weihnachtsgeschäft ankurbeln können.

Daneben sollten sich Online-Händler den 4. November um 16 Uhr rot im Kalender markieren: Dann veranstaltet der Händlerbund ein kostenfreies Webinar zum Thema „Rechtssicher durchs Weihnachtschaos“. Hierin erklärt Juristin Hanna Hillnhütter, worauf es bei weihnachtlicher Werbung, Lieferzeitangaben und Weihnachtsrabatten genau ankommt und kann dabei auch konkrete Fragen der Teilnehmer klären.

Sichern Sie sich rechtlich ab und machen Sie sich fit für Weihnachten!

Jetzt informieren!
zurück zu Rechtliches
?
Sie haben Fragen zu diesem Beitrag?
Diskutieren Sie hierzu gerne in unserer Facebook Gruppe.

Anchor Top
Rückrufwunsch