Für Großunternehmen – So geht's rechtssicher

Je größer ein Unternehmen, desto mehr Aufmerksamkeit bekommt es. Und damit stehen Großunternehmen unter ständiger Beobachtung. Fehler werden doppelt abgestraft. Nicht nur rechtlich, sondern auch öffentlich. Denn darunter leidet das Image. Zudem können Verstöße gegen Rechtspflichten hohe Bußgelder und sogar Freiheitsstrafen bedeuten. Wir helfen Großunternehmen, rechtssicher im E-Commerce zu handeln.
  • Endlich alles aus einer Hand – mit Lösungen für komplexe Anforderungen
  • Wir finden gemeinsam das passende Komplettpaket und schaffen Entlastung im Business-Alltag
  • Bewährt seit 15 Jahren. Verlass dich auf unsere Expertise und setze auf unsere Erfahrung
Rückruftermin vereinbaren
intro-grossunternehmen

Aktuell zum Hinweisgeberschutzgesetz – neue Pflichten seit 2. Juli

Das Hinweisgeberschutzgesetz soll Whistleblower vor Benachteiligungen schützen und bringt damit neue Verpflichtungen mit sich.

Unternehmen mit mindestens 250 Beschäftigten müssen entsprechende interne Meldestellen einrichten und den Betrieb sicherstellen. Unternehmen mit 50 bis 249 Beschäftigten müssen seit dem 17. Dezember 2023 ebenfalls eine Meldestelle bereitstellen.

Mach den Schnell-Check

Erhalte eine erste Einschätzung – sofort per E-Mail, inwiefern dein Unternehmen den Vorgaben des Hinweisgeberschutzgesetzes entspricht und sichere dir einen Rabatt auf unsere Whistleblower-Lösung!

Profi-Lösungen für deine Rechtssicherheit

Rundumschutz im Komplettpaket –
planbar und sicher

Ständig zwischen Rechtsanbietern, Verträgen und Laufzeiten jonglieren oder konstant sicherstellen, dass die eigene Rechtsabteilung richtig aufgestellt ist – das geht auch mit weniger Aufwand. Bei uns bekommst du die Leistungen, die wirklich zu deinem E-Commerce-Unternehmen passen. Egal ob Rechtstexte, Rechtsberatung, Hilfe bei Abmahnung und Unterstützung bei Amazon- und eBay-Kontensperrung –  oder Datenschutz, Arbeitrecht, Markenrecht und Jugendschutz. Unsere spezialisierten Anwälte sind verlässlich da. Und das zu planbaren Preisen.

Rückruftermin vereinbaren
entreprise-paket-produkt-sales

Schon mehr als 90.000 Präsenzen sind dabei

  • Thyssenkrupp
  • koawach-logo
  • Christ-Logo
  • Kathi_Logo
  • PommesFreunde
  • Ggmgastro-logo-rot-schwarz
Test
Thyssenkrupp
koawach-logo

 Unsere Zusatzprodukte zum Einmalpreis

hb-iconset-tools
Einbauservice für Mitgliedschaftspakete

Noch schneller starten. Nutze unseren Einbauservice, um mit wenig Aufwand mit deinem neuen Mitgliedschaftspaket loszulegen. Wir binden dir das Mitgliedslogo und Rechstexte in alle gängigen Shopsysteme und für Amazon und eBay ein.

hb-iconset-lupe
VertragsCheck
Dein persönlicher Check vom Rechtsanwalt. Lass deine Unternehmensverträge auf ungerechtfertigte Klauseln, Knebelklauseln und andere Formulierungen prüfen, die dir unnötige Nachteile bringen können – selbstverständlich mit Haftungsübernahme.

Rechtsgebiete im Detail – So unterstützen wir Großunternehmen im E-Commerce

Als Großunternehmer trägst du große Verantwortung. Deinen Beschäftigten und deinen Kunden gegenüber. Mit unseren Paketen unterstützen wir dich bei der Umsetzung diverser Richtlinien und Gesetze und das mit Lösungen, die wirklich zu deinen Bedürfnissen passen. Damit du dich sorgenfrei auf dein Hauptgeschäft konzentrieren und dich entspannt zurücklehnen kannst. Wir beraten dich gern dazu, wie du unsere Lösungen am besten kombinieren und optimal nutzen kannst. Buche jetzt deinen persönlichen Rückruftermin.

mitgliedschaftspaket-professional

Professional-Mitgliedschaftspaket

Für dich als E-Commerce-Unternehmer ist dein Shop der Dreh- und Angelpunkt deines Unternehmens. Doch gerade dieser ist ein gefundenes Fressen für Abmahnanwälte. Wir geben dir alle wichtigen Mittel in die Hand, um Abmahnungen zu vermeiden und deine Präsenzen abzusichern und helfen weiter, wenn es doch mal zu einer Abmahnung oder einer Kontensperrung auf Amazon oder eBay kommt.

Sicher, sicherer, Professional

Nutze alle Vorteile unseres hochwertigsten Mitgliedschaftspakets mit Rechtstexten und -beratung, Sofortschutz samt vollständiger Kostenübernahme für einen Shop deiner Wahl und Hilfe bei Abmahnung mit außergerichtlicher und gerichtlicher Vertretung. Mit unserem Professional-Mitgliedschaftspaket sicherst du deine Online-Präsenzen rechtlich ab – und im Abmahnfall helfen wir dir unkompliziert und schnell weiter.

hb-iconset-hb-logo
  1. Abmahnsichere Rechtstexte in 8 Sprachen für deine Internetpräsenzen inkl. Updates
  2. Sofortschutz durch erweiterte Garantie für einen Shop
  3. Vertretung im Abmahnfall**
  4. Unterstützung bei Amazon- und eBay-Kontensperrung
  5. Shop-Tiefenprüfung & Käufersiegel
  6. Rechtsberatung via Telefon und E-Mail

 Arbeitsrecht – Als Arbeitgeber auf der sicheren Seite

Das Arbeitsrecht ist oft so individuell wie ein Unternehmen selbst. Wir helfen dir in allen Phasen von der Bewerbung bis zur Kündigung – auch in der Zusammenarbeit mit Freelancern. Für Fragen zum Arbeitsrecht steht dir direkt ein Anwalt zur Verfügung. Wir unterstützen dich, Streitfälle schon im Vorfeld zu vermeiden. Wenn es doch einmal zu Auseinandersetzungen kommt, helfen wir dir, dich außergerichtlich zu einigen.

arbeitsrecht-paket-pro

Arbeitsrecht-Paket Pro

Wer Mitarbeiter hat, muss sich mit den Arbeits- und Tarifverträgen, Betriebsvereinbarungen und vielen weiteren arbeitsrechtlichen Themen beschäftigen. Das Arbeitsrecht dient dem Arbeitnehmerschutz und regelt die Rechtsbeziehungen zwischen dir als Arbeitgeber und deinen Beschäftigten. Alle Gesetze, Verordnungen und sonstige verbindliche Bestimmungen zur unselbstständigen, abhängigen Erwerbsarbeit werden vom Arbeitsrecht bestimmt. Und dabei ist es wichtig, immer up to date zu sein. Die Bedingungen, z.B. bezüglich Arbeitszeit, ändern sich ständig. Auch kleine Fehler bei Arbeitsverträgen, Abmahnungen oder Kündigungen können rechtliche Konsequenzen mit sich ziehen. 

Abmahnung

Bereits bei Abmahnungen und Kündigungen können sich grobe Fehler einschleichen und der Arbeitgeber kann mit Post vom Anwalt für Arbeitsrecht rechnen.
Ist es nötig einen Mitarbeiter aufgrund mangelhafter Leistung oder inakzeptablem Verhalten zu entlassen, muss eine Abmahnung vor der Kündigung erfolgen. Damit hast du die Möglichkeit den Arbeitnehmer auf sein Fehlverhalten aufmerksam zu machen. Und er hat die Chance sein Verhalten zu bessern. Nur bei einer Ausnahme kann auf eine Abmahnung verzichtet werden: bei einer groben Verletzung des Vertrauensverhältnisses, wie zum Beispiel bei Diebstahl.

Kündigung

Zu unterscheiden ist zwischen der ordentlichen Kündigung und der außerordentlichen Kündigung (fristlose Kündigung). Diese ist allerdings nur in Ausnahmefällen erlaubt, zum Beispiel, wenn die Zusammenarbeit unzumutbar ist. Zusätzlich gibt es noch einvernehmliche Beendigung des Arbeitsverhältnisses, den sogenannten Aufhebungsvertrag.

Arbeitsschutz

Der betriebliche Arbeitsschutz wird im Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) geregelt. Es verpflichtet dich als Arbeitgeber deinen Beschäftigten ein sicheres und gesundes Arbeiten zu ermöglichen

Die wichtigsten Maßnahmen sind:

  1. Gefährdungsbeurteilungen
  2. Betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung
  3. Betriebsanweisungen
  4. Unterweisung der Beschäftigten
  5. Erste Hilfe
Arbeitsschutzrechtliche Vorschriften und Maßnahmen dienen der Vermeidung von Unfällen am Arbeitsplatz und dem Schutz vor Gefahren und arbeitsbedingten Gesundheitsrisiken.
Die Arbeitsplatzgestaltung, der sichere Einsatz von Arbeitsmitteln, Lärmschutz, Nichtraucherschutz, Lastenhandhabung, Umgang mit Gefahr- oder Biostoffen werden unter anderem geregelt. Sowie der Schutz für die Arbeitnehmer, die mit schweren Maschinen arbeiten. Auch die arbeitsmedizinische Vorsorge fällt unter den Arbeitsschutz – auch ein Muss für jeden Arbeitgeber. Dazu gehört der betriebliche Gesundheitsschutz, zum Beispiel in Form von diversen Sport- oder Entspannungskursen.

Faire Bezahlung

Um ungerechter Bezahlung vorzubeugen und um den Beschäftigten ein ausreichendes finanzielles Auskommen zu sichern, wurde in Deutschland der Mindestlohn eingeführt. Durch das Tarifvertragsgesetz und das Tarifeinheitsgesetz werden den Arbeitnehmern verbindliche Lohnzahlungen zugesichert.

Regelung von Fehlzeiten

Es gibt viele Gründe für Fehlzeiten im Beruf. Dazu gehören Krankheit, Elternzeit oder Bildungsurlaub. Diese werden auf unterschiedlichste Weise geregelt – es wird zum Beispiel unterschieden zwischen Krankmeldungen aus einfachen oder aus chronischen Gründen. Auch frischgebackene Eltern können sich über Elternzeit und Elterngeld freuen. Wer womöglich ein Familienmitglied pflegen muss, profitiert vom Pflege- oder Familienpflegezeitgesetz. Ersteres erlaubt eine Arbeitsfreistellung für maximal sechs Monate.

Auch durch Weiterbildung können Fehlzeiten entstehen. Doch das Recht auf Weiterbildung ist – je nach Bundesland – durch das Bildungsurlaubsgesetz geregelt. Pro Jahr können deine Beschäftigten fünf Tage bezahlten Weiterbildungsurlaub beantragen. Jedoch musst du als Arbeitgeber im Regelfall die Kosten dafür tragen.
hb-iconset-arbeitsrecht
Hilfe vom Händlerbund – so unterstützen wir Großunternehmen mit unserem Arbeitsrecht-Paket Pro

  1. Von Bewerbung bis Kündigung – jederzeit sicher durchs Arbeitsrecht
  2. Beratung durch unsere erfahrenen Rechtsanwälte per Telefon und E-Mail
  3. Aktuelle Vorlagen, Checklisten und Anleitungen
  4. Transparente und planbare Kosten
  5. Außergerichtliche Vertretung

 DSGVO – Darum ist Datenschutz wichtig für Großunternehmen

Ob Kunde oder Mitarbeiter – durch dein Unternehmen hast du zwangsläufig mit Menschen zu tun. Dadurch kommst du auch in Kontakt mit personenbezogenen Daten, wie Adressen oder Telefonnummern. Eigentlich selbstverständlich, dass man mit sensiblen Daten auch vorsichtig umgehen sollte. Da dies nicht immer die Regel war, schützt und regelt die DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) seit 2016 den Umgang mit personenbezogenen Daten. Dein Plus der DSGVO: du verfügst über Wettbewerbsvorteil. Haben Kunden das Gefühl, dass ihre Daten in sicheren Händen sind, stärkt das die Kundenbeziehung. Des weiteren hast du durch deine stets ordentliche geführte Datenliste die Chance auf effektive Marketingmaßnahmen. 

datenschutz-paket-pro

Datenschutz-Paket Pro

Für dich als Unternehmer ist die Beachtung des Datenschutzes unabdingbar. Da sich bei den unzähligen Details der DSGVO schnell Fehler einschleichen können, gibt es unser Datenschutz-Paket Pro. Damit stehst du datenschutzrechtlich auf der sicheren Seite. Wir kümmern uns um den Datenschutz, damit du mehr Zeit für dein Geschäft hast.

Gibt es besondere Herausforderungen für große Unternehmen?

Der Datenschutz ist überall gleich geregelt. Aber gerade in Großunternehmen ist die richtige Umsetzung noch ein Bereich, der aufgrund von fehlendem Wissen oder Mangel an Personal zu Fehlern führt. Dies kann somit zu möglichen Sanktionen bei Nichteinhaltung der Datenschutzgesetze führen.
Bedenke auch, das du der Nachweispflicht nachkommen musst. Das bedeutet, dass du die ordnungsgemäße Datenverarbeitung personenbezogener Daten nachweisen musst. Um dieser Nachweispflicht nachzukommen hat der Auftragsdatenverarbeiter die Pflicht ein Verzeichnis von Verfahrenstätigkeiten aufzustellen.
Wenn du personenbezogene Daten im Auftrag an Dritte weitergibst und diese dort verarbeitet werden, solltest du einen Auftragsverarbeitungsvertrag (AV-Vertrag) abschließen.
Grundsätzlich gilt: Es ist nicht erlaubt willkürlich personenbezogene Daten zu sammeln. Die Verarbeitung muss zweckgebunden sein und eine entsprechende Erlaubnis, z.B. eine schriftlichen Einwilligung, muss vorliegen.

Datenschutz auf der Webseite & im Onlineshop

Ein sorgsamer Umgang mit den hinterlegten Kundendaten ist von größter Bedeutung. Consent-Cookies, Datenschutzerklärung und Impressum sind teils notwendige Bestandteile deiner Seite, wenn du mit personenbezogen Daten arbeitest. Mit unserem Professional-Mitgliedschaftspaket bist du auf der sicheren Seite, wenn es um Rechtstexte, Rechtsberatung und Hilfe bei Abmahnung geht.

Ab wie vielen Mitarbeitern ist ein Datenschutzbeauftragter notwendig?

Laut BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) besteht ab einer Anzahl von 20 Mitarbeitern die Pflicht zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten. Wenn diese Personen ständig Daten mit Personenbezug automatisiert verarbeiten. Der Datenschutzbeauftragte kann intern aus dem Betrieb kommen, oder du bestellst einen externen Datenschutzbeauftragten, der sich voll und ganz darum kümmert. Es besteht zwar keine Pflicht zur Schulung bezüglich Datenschutz für deine Mitarbeiter, aber wer mit sensiblen Daten zu tun hat, sollte auch wissen, wie man damit umgeht.
hb-iconset-fingerprint
  1. Sorgenfreier Datenschutz
  2. Checklisten, Vorlagen und Handlungsanleitungen
  3. Beratung direkt vom Anwalt
  4. Stellung eines externen Datenschutzbeauftragten
  5. Passende Datenschutzerklärung
  6. Updates bei Änderung der Datenschutzbestimmungen
  7. Datenschutzschulung für das gesamte Unternehmen

Markenrecht – so unterstützen wir dich

Wir helfen dir in allen Bereichen der Markenanmeldung weiter – und auf Wunsch auch über die Anmeldung hinaus mit der Überwachung der Marke. Dabei begleiten unsere spezialisierten Rechtsanwälte dich auf dem Weg zu deiner erfolgreichen Markenanmeldung.

markenanmeldung-de

Markenrechtanmeldung DE und EU

Du bist bei uns jederzeit gut aufgehoben von der Recherche bis zur Markeneintragung für Wortmarken, Wort-/Bildmarken und Bildmarken – und optional auch darüber hinaus. Du wirst persönlich durch unsere spezialisierten Rechtsanwälte betreut, die das gesamte Eintragungsverfahren für dich übernehmen.

Auf Wunsch beraten wir dich im Rahmen der Markenrecht-Pakete auch zur Registrierung deiner Marke auf Amazon.

Markenrecht: Was ist eine Marke & wie kannst du sie schützen?

Laut DMPA (Deutschesmarkenpatentamt) dient eine Marke grundsätzlich der Kennzeichnung von Waren und/oder Dienstleistungen eines Unternehmens. Schutzfähig sind Zeichen, die geeignet sind, Waren und/oder Dienstleistungen eines Unternehmens von denjenigen anderer Unternehmen zu unterscheiden.


Was ist das Markenrecht?

Beim Markenrecht innerhalb der Bundesrepublik Deutschland handelt es sich um einen wichtigen Bestandteil des Kennzeichenrechtes. Dieses dient dazu Bezeichnungen von Produkten im geschäftlichen Verkehr zu schützen. Das Markenrecht selbst regelt den Schutz der einzelnen Marken. Neben Kennzeichnungen von Waren und/oder Dienstleistungen können auch Unternehmensnamen und Werktitel erhalten.


Wann und warum sollte ich meine Marke schützen?

Die Marke ist das, was dich und dein Unternehmen ausmacht. Das Image und der Kern deines Online-Shops oder deiner Webseite.
Wenn du nicht willst, dass andere Personen deinen Markennamen nutzen, bzw. auch einen Online-Shop unter deinem Namen eröffnen, solltest du deine Marke anmelden. Eine Markenanmeldung beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) bildet den rechtlichen Rahmen für den Schutz deiner Marke. So kann sich keiner mehr daran “bedienen”. Jedenfalls nicht ohne weitere Folgen.

Es sei gesagt: Eine Markenanmeldung ist eine komplexe Angelegenheit. Selbst kleine Fehler können weitreichende Folgen haben. Lass dir bei allen Fragen rund um deine Unternehmensmarke von Profis helfen.
hb-iconset-markenrecht
  1. Markenanmeldung durch spezialisierte Rechtsanwälte
  2. Prüfung der Schutz- und Eintragungsfähigkeit
  3. Wahl der passenden Markenform
  4. Unterstützung bei der richtigen Nizza-Klasseneinordnung
  5. Persönliche Beratung durch einen spezialisierten Rechtsanwalt
  6. Deine Marke in sicheren Händen

Jugendschutz – Rechtssicherheit für Online- und Plattformshops

Wenn du als Websitebetreiber entwicklungsbeeinträchtigende oder jugendgefährdende Inhalte im Internet bereithältst verlangt der Gesetzgeber von dir besondere Vorkehrungen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen. Auch ein Jugendschutzbeauftragter muss bestellt werden.

Bei der Bewertung, ob Inhalte entwicklungsbeeinträchtigend oder jugendgefährdend sind, gilt nicht nur die Altersfreigabe nach dem Jugendschutzgesetz. Auch Zugangsmöglichkeiten und deren tatsächliche, technische Umsetzung sind zu berücksichtigen. Wie die eigenen Inhalte hier zu bewerten sind, ist im Einzelfall zu prüfen. Bleibt noch zu bedenken, dass sich die Bewertungsgrundlagen im Laufe der Zeit ändern können.

Seitens des Betreibers der Webauftritte sind deshalb sowohl technische als auch organisatorische Vorkehrungen zu treffen. Werden diese nicht erfüllt, drohen Geldbußen oder Abmahnungen durch Mitbewerber.

jugendschutz-paket

Jugendschutz-Paket mit Jugendschutzbeauftragtem

Unser Jugendschutzbeauftragter ist Ansprechpartner für die Nutzer deines Online-Angebots und kompetenter Berater für dich als Anbieter.Damit steht dir und deinen Kunden ein kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.

Das droht bei Nichtbeachtung der gesetzlichen Vorgaben

Wird gar kein Jugendschutzbeauftragter benannt, dann ist dies nach § 24 Abs. 1 Nr. 8 JMStV eine Ordnungswidrigkeit und kann mit einer Geldbuße von bis zu EUR 500.000,- (§ 24 Abs. 3 JMStV) belegt werden. Auch wenn jemand benannt wurde, dem die notwendige Fachkunde fehlt oder der seine Aufgabe nicht wirklich wahrnimmt kann der Tatbestand einer Ordnungswidrigkeit erfüllt sein.

hb-iconset-jugendschutz
So hilft dir unser Jugendschutz-Paket weiter

  1. Stellung eines Jugendschutzbeauftragten für Online- bzw. Plattform-Shops
  2. Beratung zum Jugendschutz durch erfahrene Juristen des Händlerbundes
  3. Kompetenter Ansprechpartner für deine Nutzer und Kunden im Internet
  4. Nutzung des Jugendschutz-Logos als Sicherheitsmerkmal

Dein passendes Komplettpaket

Stelle dir deine Lösungen so zusammen, wie sie wirklich zu den Anforderungen deines Unternehmens passen. Wir helfen dir dabei, dein passendes Komplettpaket zusammenzustellen. Damit bieten wird dir Flexibilität bei gleichzeitig hoher Verlässlichkeit.

Du möchtest ein individuelles Angebot?

Du hast noch Fragen oder möchtest dir selbst deine Leistungen zusammenstellen? Wir beraten dich gern.

 

Rückruftermin vereinbaren
ansprechpartner-sandra-dippmann

* Alle Preise netto zuzüglich gesetzliche Mehrwertsteuer. Die Mindestlaufzeit beträgt 12 Monate.
** Hilfe bei Abmahnungen ist eine freiwillige solidarische Unterstützungsleistung für Mitglieder des Händlerbund e.V. Die Bedingungen der Abmahnhilfe ergeben sich aus der Rechtsschutzordnung des Händlerbund e.V.