Ruhezeiten im Arbeitsrecht 🕒 Was Arbeitgeber wissen mĂŒssen

Min. Lesezeit

Pausen, Ruhezeiten und Urlaube ermöglichen den Mitarbeitern, sich zu erholen und neue Energie zu tanken. Dies ist besonders wichtig, um Stress abzubauen und die körperliche und geistige Gesundheit zu erhalten. Das wiederum steigert die KreativitĂ€t und LeistungsfĂ€higkeit und kommt so deinem Unternehmen langfristig zugute. TatsĂ€chlich werden die Worte Ruhepause oder Ruhezeit oft synonym verwendet, was sie rechtlich gesehen jedoch gar nicht sind. Damit du als Arbeitgeber genau um deine Rechte und Pflichten weißt, haben wir die wichtigsten Fragen aufgeklĂ€rt.

Ruhezeiten im Arbeitsrecht – Kurz & Kompakt 

    1. Arbeitnehmer mĂŒssen eine ununterbrochene Ruhezeit von mindestens elf Stunden haben.
    2. Eine VerkĂŒrzung der Ruhezeit ist nur in Ausnahmen möglich (z. B. in KrankenhĂ€usern).
    3. Die Ruhezeiten gelten auch in den verschiedenen Arbeitszeitmodellen wie dem Schichtdienst oder im Homeoffice.
    4. Arbeitgeber haben eine Aufsichts- und FĂŒrsorgepflicht, dass die Ruhezeiten eingehalten werden.


Was versteht man unter dem Begriff Ruhezeit?

Die Ruhezeit beginnt nach der Arbeit und umfasst den Zeitraum bis zur nĂ€chsten Schicht. Dieser Zeitraum hat eine gesetzlich festgelegte MindestlĂ€nge. Die tĂ€gliche Ruhezeit ermöglicht deinem Arbeitnehmer, sich fĂŒr eine bestimmte Anzahl von Stunden aus seiner Arbeitsumgebung zurĂŒckzuziehen. Diese mĂŒssen nicht nur zusammenhĂ€ngen, sondern sich auch unmittelbar an eine Arbeitsperiode anschließen.


Welche Mindestruhezeiten gibt es fĂŒr Arbeitnehmer? 

Deine Arbeitnehmer mĂŒssen nach Beendigung ihrer tĂ€glichen Arbeitszeit eine ununterbrochene Ruhezeit von mindestens elf Stunden haben.

hb-iconset-marketing
Beispiel

Arbeiten deine Angestellten tĂ€glich von 9 bis 17 Uhr, ist der Mindestruhezeitraum von elf Stunden bis zum nĂ€chsten Tag gewĂ€hrleistet. Anders sieht es aus, wenn sie im Schichtsystem arbeiten. Kommt dein Mitarbeiter erst 22 Uhr aus der SpĂ€tschicht, darf er rechtlich gesehen nicht fĂŒr die FrĂŒhschicht am nĂ€chsten Tag, beginnend 6 Uhr, eingeteilt werden.


Deinen Angestellten musst du eine wöchentliche Ruhezeit von durchgehend 24 Stunden gewÀhren, wobei diese in den meisten FÀllen an Sonn- und Feiertagen liegen soll. Die wöchentliche Ruhezeit ermöglicht dem Arbeitnehmer, der kein festes Wochenende hat, sondern auch samstags arbeiten muss, sich ebenfalls zusammenhÀngend (pro Siebentageszeitraum) auszuruhen.

hb-iconset-hammer
Urteil

Die tÀgliche Ruhezeit kommt zur wöchentlichen Ruhezeit hinzu, auch wenn sie dieser unmittelbar vorausgeht (Urteil des Gerichtshofs in der Rechtssache C-477/21 | MÁV-START).

 

 

tip

Arbeitszeiterfassung ist Pflicht

Um die Einhaltung der vorgeschriebenen Pausen und Ruhezeiten zu gewĂ€hrleisten, wurde eine Pflicht zur Arbeitszeiterfassung beschlossen. Dabei mĂŒssen Arbeitszeit, Abwesenheiten, Fehl- und Pausenzeiten lĂŒckenlos dokumentiert werden, zum Beispiel mit einem Tool wie Zep Clock. Dabei spielt aber auch der Datenschutz eine wichtige Rolle.

 

 

Welche Ruhezeiten gelten fĂŒr MinderjĂ€hrige? 

FĂŒr Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr gilt eine ununterbrochene Freizeit von mindestens zwölf Stunden.

Jugendschutz-Paket

  • Stellung eines Jugendschutzbeauftragten fĂŒr Online- bzw. Plattform-Shops
  • Beratung zum Jugendschutz durch erfahrene Juristen des HĂ€ndlerbundes
  • Kompetenter Ansprechpartner fĂŒr deine Nutzer und Kunden im Internet
  • Nutzung des Jugendschutz-Logos als Sicherheitsmerkmal
Jetzt buchen
jugendschutz-paket

 

Gibt es Ausnahmen von der Mindestruhezeit?

Die Dauer der Ruhezeit kann zum Beispiel:
  1. in KrankenhÀusern und anderen Einrichtungen zur Behandlung, Pflege und Betreuung von Personen
  2. in GaststÀtten und anderen Einrichtungen zur Bewirtung und Beherbergung
  3. in Verkehrsbetrieben
  4. beim Rundfunk
  5. in der Landwirtschaft und der Tierhaltung

um bis zu eine Stunde verkĂŒrzt werden. Aber jede VerkĂŒrzung der Ruhezeit muss innerhalb eines Kalendermonats oder innerhalb von vier Wochen durch VerlĂ€ngerung einer anderen Ruhezeit (auf mindestens 12 Stunden) ausgeglichen werden. 

Was unterscheidet die Ruhezeit von der Ruhepause? 

Obwohl Ruhezeit und Ruhepause synonym verwendet werden, sind sie arbeitsrechtlich etwas anderes: Die Ruhepause ist die klassische Pause wĂ€hrend der regulĂ€ren Arbeitszeit, also beispielsweise die Zigaretten-, FrĂŒhstĂŒcks- oder Mittagspause. DafĂŒr gibt es eine separate Pausenregelung.

Hier ein paar Informationen zu den Pausenzeiten im Arbeitsrecht: Die Arbeit ist durch im voraus feststehende Ruhepausen zu unterbrechen:
  • mindestens 30 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs bis zu neun Stunden 
  • mindestens 45 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als neun Stunden insgesamt. 

Die Ruhepausen können in Zeitabschnitte von jeweils mindestens 15 Minuten aufgeteilt werden. LĂ€nger als sechs Stunden hintereinander dĂŒrfen Arbeitnehmer nicht ohne Ruhepause beschĂ€ftigt werden.

Gilt die Rufbereitschaft als Arbeits- oder Freizeit?

Die Rufbereitschaft gilt als Ruhezeit und nicht als Arbeitszeit. Kommt es zu einem Einsatz der Arbeitskraft, gilt diese Zeit als Arbeitszeit.

Warum sind Ruhezeiten vor und nach der Arbeit so wichtig?

Viele Arbeiten erfordern einiges an körperlicher und geistiger Anstrengung. Deine Mitarbeiter mĂŒssen daher neben den Pausen auch lĂ€ngere regelmĂ€ĂŸige Ruhezeiten haben, um wieder neue Kraft zu tanken und so ihre ProduktivitĂ€t aufrechtzuerhalten. Das solltest du als Arbeitgeber stets berĂŒcksichtigen und deine Angestellten trotz Leistungs- und Termindruck nicht “verbrennen”.

Wenn deine Mitarbeiter regelmĂ€ĂŸige und verlĂ€ssliche Ruhezeiten haben, fĂŒhlen sie sich wertgeschĂ€tzt und respektiert. Dies trĂ€gt zur allgemeinen Zufriedenheit am Arbeitsplatz bei und kann die Mitarbeiterbindung erhöhen. Vergessen sollte man auch nicht, dass kreative Lösungen oft auch in der Freizeit entstehen.

 

 

glueckliche-mitarbeiter-ruhepausen-arbeitsrecht

Gelten die Vorschriften zur Ruhezeit auch im Homeoffice? 

Auch die im Homeoffice geleistete Arbeit ist regulĂ€re Arbeitszeit und muss durch lĂ€ngere Ruhezeiten unterbrochen werden. Als Arbeitgeber solltest du erst recht darauf achten, dass sich deine Angestellten im Homeoffice regelmĂ€ĂŸige Erholung gönnen und die Zeiten fĂŒr eine Regeneration nutzen.

Ist die gesetzliche Ruhezeit noch mit dem modernen Work-Life-Balance-Gedanken vereinbar? 

Viele Angestellte, aber auch Arbeitgeber, halten tatsĂ€chlich nicht mehr viel von einem starren Arbeitszeitmodell, sondern setzen eher auf flexible Arbeits- und Ruhezeiten. Haben Angestellte beispielsweise wĂ€hrend der Arbeitszeit mehr FreirĂ€ume, kommt es auf eine feste elfstĂŒndige Ruhezeit nicht mehr an, so die Argumente vieler. Da die Arbeitnehmervertreter wie die Gewerkschaften bisher jedoch ausdrĂŒcklich gegen eine Absenkung der Mindestruhezeiten waren, kam es bisher zu keiner nennenswerten Diskussion in der Gesetzgebung.

hb-iconset-idee
Zufriedene Mitarbeiter dank New Work

New Work ist ein Konzept, in welchem Mitarbeiter von mehr FlexibilitĂ€t profitieren. Sie werden aktiver mit einbezogen, erhalten mehr Eigenverantwortung und Raum, sich zu entfalten. Das steigert ihre Zufriedenheit, aber langfristig vor allem die ProduktivitĂ€t und Innovationskraft deines Unternehmens. Mit dem Konzept Neues Arbeiten und Methoden wie zum Beispiel Thinktanks, Homeoffice oder Coworking Spaces tust du nicht nur deinen Mitarbeitern, sondern auch dir selbst einen Gefallen – denn du bleibst wettbewerbs- und zukunftsfĂ€hig.

Mehr zur New Work erfahren

 

Was ist bei einem Streit ĂŒber die Ruhezeiten mit dem Arbeitnehmer zu tun? 

Insgesamt trĂ€gt eine angemessene Ruhezeit dazu bei, das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu fördern und die Arbeitsleistung langfristig aufrechtzuerhalten. Daher sollten beide Seiten immer wohlwollend aufeinander zugehen, wobei die Gesundheit an erster Stelle vor einer Gewinnorientierung stehen muss. In Zweifelsfragen solltest du jedoch einen Experten auf dem Gebiet Arbeitsrecht konsultieren, denn wenn man seine Rechte kennt, macht das die Entscheidungsfindung leichter. HĂ€ltst du dich nicht an die Ruhezeitenregelungen, ist das eine Ordnungswidrigkeit, die mit Bußgeldern geahndet wird.

Arbeitsrecht-Paket Light

Festpreise schon ab 49,90 Euro* Euro/Monat
  • Große Auswahl an Vorlagen, Checklisten und Anleitungen
  • Dokumente immer auf dem aktuellen rechtlichen Stand, z.B. ArbeitsvertrĂ€ge, Arbeitszeugnisse
  • Kompetente Beratung zu arbeitsrechtlichen Dokumenten
  • Individuelle Beratung zu arbeitsrechtlichen Fragen
  • Anwaltliches ErstgesprĂ€ch zu deinen individuellen Fragen
Mit einem Experten sprechen Jetzt buchen
Arbeitsrecht-Paket Light

Arbeitsrecht-Paket Pro

Festpreise schon ab 59,90 Euro* Euro/Monat (nach Mitarbeiterzahl)
  • alle Vorteile des Arbeitsrecht-Pakets Light
  • Außergerichtliche Vertretung bei arbeitsrechtlichen Streitigkeiten
  • Schriftliche und telefonische Kommunikation mit dem Gegner/Rechtsanwalt
  • Außergerichtliche Vergleichs- und KĂŒndigungsverhandlungen
  • Vertretung gegenĂŒber dem Betriebsrat
Mit einem Experten sprechen Jetzt buchen
Arbeitsrecht-Paket Pro

 

 

 

Fazit Ruhezeiten im Arbeitsrecht

Ruhezeiten zwischen zwei Arbeitsschichten sind wichtig, um sicherzustellen, dass deine Angestellten ausreichend Zeit haben, sich zu erholen, genĂŒgend Schlaf zu erhalten/nachzuholen und ihre familiĂ€ren und privaten Pflichten und Aufgaben zu erledigen. Ruhezeiten ermöglichen es, Körper und Geist zu regenerieren und Energie fĂŒr den nĂ€chsten Arbeitstag aufzubauen. 

Trotz Personalmangels oder Termindrucks sollten deine Mitarbeiter daher ausreichende Ruhezeiten nutzen, um MĂŒdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und Gesundheitsproblemen vorzubeugen, die wiederum die Sicherheit und ProduktivitĂ€t am Arbeitsplatz beeintrĂ€chtigen können. Daher ist es wichtig, dass du deinen Angestellten als Arbeitgeber die Mindestruhezeit von elf Stunden nicht nur zugestehst, sondern sie, wenn möglich sogar verlĂ€ngerst.

mann-balanciert-arbeit-ruhepausen

FAQ zu den Ruhezeiten

Was sind die gesetzlichen Ruhezeiten im Arbeitsrecht fĂŒr Online-HĂ€ndler?

Als Online-HÀndler hast du deinen Angestellten zwischen dem Ende einer tÀglichen Arbeitszeit und dem Beginn einer neuen tÀglichen Arbeitszeit mindestens elf Stunden ununterbrochene Ruhezeit zu gewÀhren.

Welche Ausnahmen von den Ruhezeiten gibt es im Online-Handel? 

Die Ruhezeiten dĂŒrfen nur in AusnahmefĂ€llen verkĂŒrzt werden. Das betrifft folgende Branchen: KrankenhĂ€user und Pflegeeinrichtungen sowie Rundfunk. Unternehmen im E-Commerce dĂŒrfen die Ruhezeit nicht verkĂŒrzen, auch nicht, wenn die VerkĂŒrzung durch eine VerlĂ€ngerung einer anderen Ruhezeit ausgeglichen wird.

Wie wirken sich Bereitschaftsdienste auf die Ruhezeit aus? 

Die Rufbereitschaft gilt nicht als Arbeitszeit, sondern als Ruhezeit. Wird der Arbeitnehmer wĂ€hrend der Rufbereitschaft zur Arbeitsleistung herangezogen, ist die geleistete Zeit aber als Arbeitszeit zu werten und einem vorausgehenden oder nachfolgenden Dienst zuzurechnen. Vergessen werden sollte nicht, dass die Gesamtarbeitszeit zehn Stunden nicht ĂŒberschreiten darf. 

Im Anschluss an den Einsatz wÀhrend der Rufbereitschaft muss wiederum eine neue ununterbrochene Ruhezeit gewÀhrt werden, wenn diese nicht schon vor dem Arbeitseinsatz ohne Unterbrechung genommen werden konnte.

Wie können Online-HĂ€ndler sicherstellen, dass sie die gesetzlichen Ruhezeiten einhalten? 

Als Arbeitgeber bist du verpflichtet, die Arbeitszeiten deiner BeschĂ€ftigten zu erfassen (Urteil des Bundesarbeitsgerichts, Az.: 1 ABR 22/21). Daher obliegt dir die Aufsichtspflicht und die Einleitung von Maßnahmen, sofern z. B. Ruhezeiten nicht eingehalten werden.

FĂŒr dich bedeutet das, dass du prĂŒfen musst, ob deine BeschĂ€ftigten die gesetzlichen Regelungen zu den Ruhezeiten einhalten, indem du beispielsweise stichprobenartig die Zeiterfassung kontrollierst oder VerdachtsfĂ€llen (z. B. durch den Betriebsrat) nachgehst. ErhĂ€ltst du zum Beispiel abends um 22 Uhr noch eine E-Mail deines Mitarbeiters, solltest du ihn darauf ansprechen und ggf. zur Einhaltung der Ruhezeiten auffordern.

Welche Auswirkungen haben die Ruhezeiten bei Überstunden im Online-Handel? 

Die Ruhezeitenregelung unterscheidet nicht, ob es sich bei der geleisteten Arbeit um regulĂ€re Arbeitszeit oder Überstunden handelt (fĂŒr letztere sollten natĂŒrlich ebenfalls die gesetzlichen Regelungen eingehalten werden). Wird die Arbeit beendet, beginnt die Mindestruhezeit.

Gibt es spezielle Regelungen fĂŒr Nacht- und Schichtarbeit in Bezug auf Ruhezeiten? 

Die Mindestruhezeit von elf Stunden sollte auch zwischen zwei Nachtschichten eingehalten werden. Eine VerlĂ€ngerung der Ruhezeiten ist aus gesundheitlicher Sicht sogar begrĂŒĂŸenswert. Je lĂ€nger die Ruhezeiten zwischen zwei Nachtschichten beziehungsweise nach einer Nachtschicht und vor der nĂ€chsten Schicht, desto besser.

Wie können Ruhezeiten in ArbeitsvertrĂ€gen fĂŒr Online-HĂ€ndler festgelegt werden?

Ruhezeiten werden im Gesetz festgelegt und mĂŒssen nicht extra im Arbeitsvertrag vereinbart werden. Eine VerkĂŒrzung der Mindestruhezeit ĂŒber die gesetzlichen Fristen hinaus ist nicht zulĂ€ssig. Betriebe aus BeschĂ€ftigungsbereichen, die nicht unter die Ausnahmen fallen (z. B. KrankenhĂ€user) können sich auf die KĂŒrzungsmöglichkeit nicht berufen. 

Abweichende Regelungen um bis zu zwei Stunden sind im Rahmen eines Tarifvertrages oder in einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung denkbar, wenn die Art der Arbeit dies erfordert und die KĂŒrzung der Ruhezeit innerhalb eines festzulegenden Ausgleichszeitraums ausgeglichen wird. Hierzu lĂ€sst du am besten die Möglichkeiten individuell fĂŒr deinen Betrieb von einem Rechtsanwalt prĂŒfen.

Können Ruhezeiten im Online-Handel durch Gleitzeitmodelle flexibel gestaltet werden? 

Selbst wenn du deinen Angestellten als Online-HĂ€ndler freies Spiel lĂ€sst und ihnen beispielsweise eine Gleitzeit von 6 bis 22 Uhr gewĂ€hrst, werden die gesetzlichen Regelungen zur Ruhezeit nicht obsolet. 

Beispiel: Es wĂ€re deinem Mitarbeiter, auch wenn beide Seiten einverstanden sind, nicht möglich, morgens ab 6 Uhr drei Stunden, 12 Uhr drei Stunden und abends zwischen 20 und 22 Uhr weitere zwei Stunden zu arbeiten, weil der Mindestruhezeitraum von elf Stunden dann nicht gewahrt wĂŒrde. Diese starren Regelungen kritisieren immer mehr Menschen, weil sie mit einem modernen VerstĂ€ndnis von flexiblen Arbeitszeiten nicht mehr vereinbar seien (s.o.). Eine Änderung der gesetzlichen Regelungen in den kommenden Jahren ist zwar denkbar, derzeit musst du dich jedoch noch an die Gesetze halten.

Welche rechtlichen Konsequenzen drohen bei Nichteinhaltung der Ruhezeiten im Online-Handel? 

Ein Verstoß gegen die gesetzliche Mindestruhezeit kann fĂŒr dich als Arbeitgeber als Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld geahndet werden (deine Mitarbeiter mĂŒssen jedoch nichts befĂŒrchten). Außerdem ist es fĂŒr die Mitarbeiterbindung nicht förderlich und kann zu KĂŒndigungen durch deine Angestellten fĂŒhren.

Wo können Online-HĂ€ndler rechtliche Beratung zum Thema Ruhezeiten im Arbeitsrecht erhalten? 

Rund um das Thema Ruhezeiten im Arbeitsrecht und weiteren Faktoren, die du diesbezĂŒglich als Arbeitgeber beachten musst, steht dir der HĂ€ndlerbund mit Rat und Tat zur Seite.

Arbeitsrecht-Paket Light

Festpreise schon ab 49,90 Euro* Euro/Monat
  • Große Auswahl an Vorlagen, Checklisten und Anleitungen
  • Dokumente immer auf dem aktuellen rechtlichen Stand, z.B. ArbeitsvertrĂ€ge, Arbeitszeugnisse
  • Kompetente Beratung zu arbeitsrechtlichen Dokumenten
  • Individuelle Beratung zu arbeitsrechtlichen Fragen
  • Anwaltliches ErstgesprĂ€ch zu deinen individuellen Fragen
Mit einem Experten sprechen Jetzt buchen
Arbeitsrecht-Paket Light

Arbeitsrecht-Paket Pro

Festpreise schon ab 59,90 Euro* Euro/Monat (nach Mitarbeiterzahl)
  • alle Vorteile des Arbeitsrecht-Pakets Light
  • Außergerichtliche Vertretung bei arbeitsrechtlichen Streitigkeiten
  • Schriftliche und telefonische Kommunikation mit dem Gegner/Rechtsanwalt
  • Außergerichtliche Vergleichs- und KĂŒndigungsverhandlungen
  • Vertretung gegenĂŒber dem Betriebsrat
Mit einem Experten sprechen Jetzt buchen
Arbeitsrecht-Paket Pro

 

 

Das könnte dich auch interessieren 

  1. Pausenregelung im Arbeitsrecht | Mach mal Pause – aber richtig
  2. Arbeitszeiterfassung » Pflichten und Umsetzung 
  3. Gesetzlicher Urlaubsanspruch: Welche rechtlichen Grundlagen gelten fĂŒr Unternehmen? 
  4. Betriebsurlaub: Welche rechtlichen Grundlagen gelten fĂŒr Unternehmen? 
  5. Urlaub als Online-HĂ€ndler » Was passiert mit dem Shop? 
  6. Arbeitgeberhaftung » Deine Pflichten und wann du haftbar bist 

 

hb-iconset-hb-logo
Alles fĂŒr Online-HĂ€ndler

Du willst im E-Commerce Erfolge feiern? Mit unseren Lösungen unterstĂŒtzen wir dich als Online-HĂ€ndler bei den tĂ€glichen Herausforderungen des E-Commerce.

E-Commerce-Lösungen entdecken
hb-iconset-rechtsberatung
Rechtsberatung vom Profi

Du hast rechtliche Fragen? Wir beantworten sie. Unsere auf E-Commerce-Recht spezialisierten AnwÀlte stehen dir bei rechtlichen Fragen gern zur Seite.

Zur Rechtsberatung
hb-iconset-video-audio-1
Mehr Tipps gibt es auf YouTube

Der HÀndlerbund YouTube-Kanal hÀlt noch viele weitere Informationen und Tipps bereit, um das Thema Online-Handel erfolgreich und rechtssicher zu gestalten.

Praxistipps entdecken