Switch language: Englisch
Kontakt
x

Rund um die Uhr telefonisch erreichbar +49 341 926590

Fax: 0341 / 926 59 100 E-Mail: info@haendlerbund.de

Mitglieder-Login
Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Das E-Commerce Netzwerk
mit über 80.000 betreuten Onlinepräsenzen

Muster-Influencer-Vertrag

Letzte Aktualisierung: 04.09.2020
Vorbemerkung
Dieses Muster wurde gewissenhaft und mit größter anwaltlicher Sorgfalt erstellt. Es erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit und ersetzt nicht die Beratung durch einen Rechtsanwalt. Es bietet Hilfestellung für die Erstellung eines Muster-Influencer-Vertrages und ist als Vorschlag für mögliche Regelungen zu verstehen. Eine eigenständige Prüfung und Anpassung durch den Verwender wird empfohlen, um die jeweilige Interessenlage der Vertragsparteien im Einzelfall zu berücksichtigen.

Hinweis
Bitte bachten Sie auch, dass am Ende der Seite ein Link für den Download des Influencer-Vertrages im HB Marketplace hinterlegt ist.

Benutzerhinweis


Die mit […] versehenen Passagen müssen Sie entsprechend der Ausfüllhinweise am Ende dieses Musters durch Ihre eigenen Angaben ersetzen. Darüber hinaus sind Regelungen, die mit abweichendem Inhalt ausgestaltet werden können, ebenso mit Fußnoten gekennzeichnet. Es wird empfohlen, jede inhaltliche Änderung vorab mit einem Rechtsbeistand abzustimmen.


Influencer-Vertrag

zwischen


Vorname, Nachname oder Unternehmensname 1
vertreten durch […] 2 : […] 3
Straße, Hausnummer 4
PLZ, Ort 5


− nachfolgend „Unternehmer” genannt −

und


Vorname, Nachname 6
Straße, Hausnummer 7
PLZ, Ort 8

- nachfolgend „Influencer” genannt -
- nachfolgend gemeinsam „Parteien” genannt -

Präambel

Der Unternehmer ist im Bereich […] 9 tätig.

Der Influencer ist als Person des öffentlichen Lebens auf einem oder mehreren sozialen Netzwerken vernetzt und verfügt dadurch über eine starke Präsenz und ein hohes Ansehen bei seinen Followern, die dieser für Werbung und Vermarktung von Produkten nutzt.

Die Parteien kommen im Rahmen dieses Vertrages überein, dass der Influencer seine Reichweite dafür nutzt, um die Produkte des Unternehmers zu vermarkten und die Bekanntheit dessen Unternehmens zu fördern. Durch die Leistungen des Influencers sollen die Marke und die Produkte des Unternehmers im Absatz und auf dem Markt gefördert werden.

Die Parteien treffen insofern eine Vereinbarung über […] 10, die der Influencer für den Unternehmer auf […] 11 erbringt.

§ 1 Vertragsgegenstand und grundlegende Bestimmungen

(1) Dieser Vertrag regelt die Geschäftsbeziehung zwischen den Parteien im Hinblick auf die Vermarktung der Produkte des Unternehmers, konkret von […] 12.

(2) Soweit nicht anders vereinbart, gelten die nachstehenden Vertragsbedingungen ausschließlich. Abweichende oder entgegenstehende Geschäftsbedingungen sind nur mit ausdrücklicher Zustimmung der Parteien wirksam.

(3) Die Parteien sind Unternehmer im Sinne des § 14 BGB.

§ 2 Leistungen des Influencers

(1) Der Influencer verpflichtet sich, […] 13[…] 14 innerhalb der Laufzeit dieses Vertrages 15, mit dem unter § 1 Absatz 1 benannten Produkt des Unternehmers zu kreieren und auf seinem Kanal auf […] 16 unter seinem Account "[…]" 17 zu veröffentlichen. Der Influencer ist weiter verpflichtet, den Unternehmensnamen des Unternehmers […] 18 in jedem eröffentlichten Inhalt aus diesem Vertragsverhältnis zu verlinken und namentlich zu erwähnen. Die in diesem Zusammenhang vom Influencer zu berücksichtigenden Vorgaben hinsichtlich der Umsetzung ergeben sich aus § 3 dieses Vertrages und sind Teil der geschuldeten Vertragsleistung.

(2) Der Influencer verpflichtet sich darüber hinaus, die in vorstehend Absatz 1 benannten Leistungen zu den Uhrzeiten auf dem vereinbarten Sozialen Netzwerk zu veröffentlichen, in denen nach der Statistik des jeweiligen plattformabhängigen Analysetools voraussichtlich die größte Reichweite erzielt wird.

(3) Die Leistungen des Influencers müssen […] 19 Tage nach Veröffentlichung auf […] 20 öffentlich zugänglich sein und dürfen in dieser Zeit nicht durch den Influencer selbstständig gelöscht werden. Nach Ablauf dieser Frist steht es dem Influencer frei, die Leistungen zu löschen oder weiter auf seinem Kanal zu belassen.

(4) Für die Dauer des Vertrages ist der Influencer verpflichtet, keine weiteren Veröffentlichungen auf […] 21 mit werbendem Inhalt für ein in Konkurrenz zum Unternehmer stehendes Produkts und im Wettbewerb zum Unternehmer stehenden Unternehmen zu tätigen. Veröffentlichungen nicht-werbender Natur dürfen die Anzahl von […] 22 nicht überschreiten.

§ 3 Leistungen des Unternehmers

(1) Der Unternehmer ist verpflichtet, dem Influencer die zur Erfüllung dieses Vertrages notwendigen Produkte und/oder das benötigte Bild- und Textmaterial unentgeltlich rechtzeitig vor der nach § 2 genannten Veröffentlichung der geschuldeten Leistungen zur Verfügung zu stellen.

(2) Die Parteien stimmen sich einvernehmlich über die konkrete Ausgestaltung der Leistungen des Influencers ab. Dabei teilt der Unternehmer dem Influencer die konkreten Vorgaben zur Erstellung des zu kreierenden Contents rechtzeitig mit.

(3) Soweit dem Influencer durch den Unternehmer Produkte zur Vertragserfüllung überlassen werden, erwirbt der Influencer an diesen Eigentum und kann über diese auch nach Ende des Vertragsverhältnisses frei verfügen. 23

(4) Das durch den Unternehmer bereitgestellte Bild- und Textmaterial ist seitens des Influencers nach Beendigung dieses Vertrages unverzüglich an den Unternehmer herauszugeben oder, sofern eine Herausgabe nicht möglich ist, zu löschen. Ergänzend hierzu gilt § 10 Absatz 3 dieses Vertrages.

(5) Unabhängig von vorstehend Absatz 4 ist der Unternehmer jederzeit berechtigt, die Löschung der vom Influencer nach diesem Vertrag geschuldeten und bereits veröffentlichten Leistungen zu verlangen. Er ist weiter berechtigt, auf die in § 2 vereinbarte Leistungserbringung durch den Influencer vorzeitig zu verzichten. Soweit der Unternehmer von dieser Möglichkeit Gebrauch macht, wird der Vergütungsanspruch des Influencers hier von nicht berührt. Das Recht zur Kündigung gemäß § 9 dieses Vertrages wird ebenfalls nicht beeinträchtigt.

§ 4 Vergütung

(1) Der Unternehmer zahlt dem Influencer für die nach § 2 dieses Vertrages erbrachten Leistungen einmalig 24 eine Vergütung in Höhe von […] 25 Euro zzgl. Umsatzsteuer.

(2) Mit Zahlung der vereinbarten Vergütung sind sämtliche Kosten, wie z.B. Reisekosten abgegolten, die dem Influencer bei der Vorbereitung und Ausführung der geschuldeten Leistungen entstehen.

(3) Nach vollständiger Leistungserbringung erstellt der Influencer eine Rechnung und übersendet diese an den Unternehmer. Die Rechnung ist dabei innerhalb von […] 26 Werktagen nach Zugang beim Unternehmer fällig und auf das vom Influencer in der Rechnung angegebene Konto zu überweisen.

§ 5 Krankheit, Arbeitsverhinderung

(1) Soweit der Influencer krankheitsbedingt oder aus einem anderen wichtigen Grund die nach § 2 geschuldeten Leistungen nicht wie vereinbart erbringen kann, ist dieser verpflichtet, den Unternehmer unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von zwei Tagen ab Kenntnis, hierüber sowie über die voraussichtliche Dauer der Verhinderung zu informieren. Gleichwohl hat der Influencer den Unternehmer unverzüglich auf den Wegfall der Verhinderung hinzuweisen..

(2) Nach Wegfall der Verhinderung ist der Influencer verpflichtet, die nach § 2 geschuldeten Leistungen umgehend, spätestens jedoch innerhalb einer Woche nach Wegfall der Verhinderung, nachzuholen, sofern dies für die Vertragserfüllung zweckmäßig ist.

§ 6 Kennzeichnung von Werbung

Der Influencer ist verpflichtet, die nach diesem Vertrag geschuldeten Leistungen in dem/den vereinbarten sozialen Netzwerk/Netzwerken mit dem Begriff ?„Werbung” oder „Anzeige” oder einer ähnlichen Formulierung zu kennzeichnen. Die entsprechende Kennzeichnung muss deutlich lesbar und gut erkennbar platziert werden, insbesondere muss diese Kennzeichnung […] 27. Bei fehlender oder fehlerhafter Werbekennzeichnung haftet ausschließlich der Influencer.

§ 7 Inhaltliche Verantwortlichkeit

(1) Es ist dem Influencer ausdrücklich untersagt, Techniken zur verdeckten oder unterschwelligen Beeinflussung von Adressaten einzusetzen.

(2) Darüber hinaus obliegt es der alleinigen Verantwortung des Influencers, sicherzustellen, keine Bilder/Fotografien oder Grafiken zu verwenden, deren Nutzung oder Inhalt strafbar ist oder in anderer Weise gegen strafrechtliche Vorschriften verstößt.

(3) Weiter trägt der Influencer die alleinige Verantwortung dafür, dass seine nach § 2 geschuldeten Leistungen sämtlichen gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Insbesondere sind die Vorgaben aus dem Rundfunkstaatsvertrag (RStV) und andere medien-, wettbewerbs-, jugendschutz- und presserechtliche Anforderungen zu berücksichtigen. In diesem Zusammenhang ist der Influencer verpflichtet, die eindeutige und deutliche Anbieterkennzeichnung und die optische Trennung der Werbung von redaktionellen Inhalten zu beachten. Die Anbieterkennzeichnung muss der Influencer hierbei dauerhaft verfügbar und erreichbar sowie leicht erkennbar ausgestalten.

(4) Der Influencer ist verpflichtet, sicherzustellen, dass seine nach § 2 geschuldeten Leistungen rechtmäßig sind und keine Rechte Dritter verletzen.

(5) Dem Influencer ist es zudem untersagt, zur Teilnahme an unlauteren Gewinnspielen, Schneeballsystemen, Kettenbriefen, Pyramidenspielen und vergleichbaren gesetzlichen Aktionen aufzufordern und unzutreffenden Warnungen vor Viren, Fehlfunktionen, unlauterer Werbung, Spam und dergleichen zu verbreiten.

§ 8 Wettbewerbsverbot

(1) Der Influencer ist verpflichtet, während der Dauer dieses Vertragsverhältnisses keine gleichen und/oder gleichartigen Leistungen für im Wettbewerb zum Unternehmer stehenden Unternehmen zu erbringen. Dies gilt auch für Kooperationen mit Mitbewerbern und Konkurrenten des Unternehmers im Bereich […] 28.

(2) Dem Influencer ist es untersagt, die im Rahmen der Leistungserbringung erstellten und veröffentlichten Inhalte für andere private oder gewerbliche Zwecke zu nutzen.

§ 9 Vertragslaufzeit und Kündigung

(1) Der Vertrag wird mit Unterzeichnung der Parteien wirksam 29 und endet mit dem […] 30 u. 31 , hierfür bedarf es keiner gesonderten Kündigung. Eine stillschweigende Verlängerung des Vertrages erfolgt nicht. 32

(2) Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

(3) Der Unternehmer ist darüber hinaus berechtigt, diesen Vertrag fristlos zu kündigen, wenn

    (a) der Influencer seinen Verpflichtungen aus diesem Vertragsverhältnis schuldhaft dreimal nicht ordnungsgemäß nachgekommen ist und der Unternehmer ihn in allen Fällen unter angemessener Fristsetzung mittels Abmahnung zur Vertragserfüllung aufgefordert hat oder

   (b) der Influencer durch Äußerungen oder Handlungen in der Öffentlichkeit ein Verhalten an den Tag legt, welches das Image der von ihm nach diesem Vertrag beworbenen Produkte oder des Unternehmers erheblich schädigt oder zu schädigen geeignet ist, insbesondere wenn sein Verhalten gegen die guten Sitten oder das Anstandsgefühl verstößt oder

   (c) der Influencer in der Öffentlichkeit durch selbst zu verantwortende Handlungen einen groben Imageschaden hinsichtlich seiner eigenen Person verursacht, insbesondere, wenn er sich einer schwerwiegenden Straftat dringend verdächtig macht.

(4) Jede Kündigung bedarf der Schriftform.

§ 10 Nutzungsrechte für Bild- und Textmaterial

(1) Der Unternehmer ist berechtigt, die im Rahmen dieses Vertragsverhältnisses erstellten Leistungen des Influencers zu seinen eigenen Zwecken, insbesondere zur eigenen Werbung zu nutzen. Dies gilt auch für Übersetzungen, Umgestaltungen oder andere Bearbeitungen der nach § 2 vereinbarten Leistungen des Influencers. Soweit hierfür erforderlich, räumt der Influencer dem Unternehmer das ausschließliche, unwiderrufliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Nutzungsrecht an den Inhalten der Leistungen ein, sofern dieser an den nach § 2 geschuldeten Inhalten der Leistungen ein Urheber-, Leistungs- oder sonstiges Recht erworben hat.

(2) Auf Verlangen des Unternehmers stellt der Influencer diesem alles zur eigenen Nutzung der Leistungen Notwendige zur Verfügung. Ein Vergütungsanspruch des Influencers wird hierdurch nicht begründet.

(3) Das nach § 3 Absatz 1 dieses Vertrages vom Unternehmer zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial, darf der Influencer ausschließlich zur Erbringung der in diesem Vertragsverhältnis in § 2 vereinbarten und geschuldeten Leistungen verwenden. Ausschließlich zu diesem Zweck erhält der Influencer ein zeitlich auf die Dauer dieses Vertrages begrenztes, nicht übertragbares und widerrufliches Nutzungsrecht.

§ 11 Verschwiegenheit

(1) Jede Partei wird Informationen und Unterlagen, die sie von der anderen Partei im Zusammenhang mit der Durchführung dieses Vertrags erhält, vertraulich behandeln. Innerhalb des eigenen Unternehmens dürfen Informationen und Unterlagen der anderen Partei nur dem Personal zur Kenntnis gebracht oder zugänglich gemacht werden, welches die Informationen und Unterlagen zur Erfüllung dieses Vertrags benötigt. Jede Partei wird Informationen oder Unterlagen der anderen Partei ohne deren vorherige schriftliche Zustimmung nicht an Dritte weitergeben, soweit diese nicht zur Berufsverschwiegenheit verpflichtet sind. Liegt eine solche Zustimmung vor, ist der Dritte vor Weitergabe schriftlich zur Vertraulichkeit entsprechend der Bestimmungen dieses Paragraphens zu verpflichten.

(2) Ausgenommen von der Verpflichtung zur Vertraulichkeit gemäß vorstehend Absatz 1 sind Informationen oder Unterlagen, die allgemein bekannt sind.

(3) Die Regelungen des Geschäftsgeheimnisgesetzes bleiben unberührt.

§ 12 Datenschutz

(1) Zum Zwecke der Vertragsdurchführung werden durch den Unternehmer gemäß Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. b DSGVO personenbezogene Daten des Influencers wie Name, Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer erhoben und gespeichert.

(2) Dabei gewährleistet der Unternehmer die Einhaltung der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Für weitere Informationen hinsichtlich der Datenverarbeitung sowie der Informationen zu den Betroffenenrechten wird auf die Datenschutzerklärung des Unternehmers derzeit aufrufbar unter [...] 33 Bezug genommen.

§ 13 Schlussbestimmungen

(1) Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit diesem Vertragsverhältnis ist der Sitz des Unternehmers.

(2) Es gilt deutsches Recht. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

(3) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so lässt im Übrigen unberührt. Die Parteien sind verpflichtet, anstelle der unwirksamen Bestimmung eine Regelung zu vereinbaren, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt. Das gleiche gilt bei Vorhandensein einer Regelungslücke, die nach dem Sinn und Zweck des Vertrages zu ergänzen und zu schließen ist.

(4) Soweit dieser Vertrag keine Bestimmung enthält, gilt das Gesetz.

(5) Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.




.............................................................

Ort, Datum 34




.............................................................
Unterschrift Unternehmer 35
.............................................................
Unterschrift Influencer 36



Ausfüllhinweise

 1. Bitte tragen Sie hier − wenn Sie Einzelunternehmer sind − Ihren Vor- und Nachnamen ein oder − wenn Sie kein Einzelunternehmen betreiben − Ihren Unternehmensnamen ein, z. B.: „ Max Mustermann GmbH ”. Hinweis: Bitte wählen Sie die Alternative aus, die auf Sie zutrifft. Die andere Alternative ist vollständig zu entfernen.


 2./3. Soweit Sie eine vom Einzelunternehmen abweichende Firmierung betreiben, geben Sie bitte an dieser Stelle die vertretungsberechtigte(n) Person(en) mit Vor- und Nachnamen und der gesetzlichen Bezeichnung an, z. B.: bei einer GmbH „vertreten durch den Geschäftsführer: Max Mustermann”. Betreiben Sie hingegen ein Einzelunternehmen, ist diese Passage ersatzlos zu entfernen.


 4. Bitte tragen Sie hier die Anschrift und Hausnummer Ihres Unternehmenssitzes ein.


 5. Bitte tragen Sie hier die Postleitzahl und den Ort Ihres Unternehmenssitzes ein.


 6. Bitte setzen Sie hier den Vor- und Nachnamen Ihres Vertragspartners ein. Sollte Ihr Vertragspartner kein Einzelunternehmen betreiben, ist an dieser Stelle der Unternehmensname sowie der gesetzliche Vertreter anzugeben, z. B.: bei einer GmbH „Max Mustermann GmbH; vertreten durch den Geschäftsführer: Max Mustermann”.


 7. Bitte tragen Sie hier Anschrift und Hausnummer des Sitzes des Influencers ein.


 8. Bitte tragen Sie hier die Postleitzahl und den Ort der Anschrift des Influencers ein.


 9. Bitte tragen Sie hier den Bereich ein, in dem Ihr Unternehmen tätig ist.


10. Bitte tragen Sie hier den Vertragsgegenstand ein, über den Sie den Vertrag mit dem Influencer schließen, z. B.: „Marketingleistungen”.


11. Bitte nennen Sie hier die konkrete(n) Plattform(en) und den/die konkreten Accountnamen, auf der und unter der der Influencer für Sie tätig werden soll, z. B.: „Instagram und Accountname”.


12. Bitte ergänzen Sie hier das Produkt/die Produkte, die der Influencer für Sie bewerben soll. Bitte beschreiben Sie Ihr Produkt dabei so konkret wie möglich, z. B.: „Turnschuhe, Marke, Model, Artikelnummer: 123456.”.


13. Bitte geben Sie hier die genaue Anzahl des zu kreierenden Contents (Videos, Story etc.) an, den der Influencer für Sie erstellen soll.


14. Bitte tragen Sie hier den konkreten Content ein, den der Influencer für Sie anfertigen soll, z. B.: „YouTube Videos, Instagram Storys, Instagram Posts”.


15. Sie können hierzu abweichende Regelungen treffen. Es ist auch möglich, einen konkreten Tag zu benennen, an dem die Leistungen durch den Influencer zu veröffentlichen sind, z. B.: „Der Influencer verpflichtet sich, […] […] am [12.03.2020], mit dem unter § 1 Absatz 1 benannten Produkt des Unternehmers zu kreieren (…)”.


16. Bitte tragen Sie hier das konkrete soziale Netzwerk ein, auf dem der Influencer Ihre Produkte bewerben soll, z. B.: „Instagram, YouTube, Facebook”.


17. Bitte tragen Sie hier den konkreten Accountnamen des Influencers ein, auf dem dieser Ihre Produkte bewerben soll.


18. Bitte tragen Sie hier Ihren Unternehmensnamen ein.


19. Bitte tragen Sie hier die konkrete Anzahl an Tagen ein, an denen die Leistungen des Influencer öffentlich zugänglich sein sollen. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass die von Ihnen einzutragende Anzahl an Tagen den Influencer nicht unangemessen benachteiligen darf.


20. Bitte tragen Sie hier das Soziale Netzwerk ein, auf dem die erstellten Leistungen des Influencer öffentlich zugänglich sein sollen, z. B.: „Instagram und Accountname”.


21. Bitte tragen Sie hier das Soziale Netzwerk ein, auf denen der Influencer keine weiteren Veröffentlichungen tätigen soll, z. B.: „Instagram und Accountname”.


22. Bitte tragen Sie hier die Anzahl der nicht-werbenden Veröffentlichungen ein. Wir empfehlen, die Anzahl von drei nicht zu unterschreiten. Eine höhere Anzahl an Veröffentlichungen ist dabei immer möglich.


23. Sie können auch eine hiervon abweichende Regelung treffen. Dazu bedarf es weiterer Bestimmungen.


24. Sie können hierzu abweichende Regelungen treffen, z. B.: können Sie den Influencer auch monatlich oder durch Sachleistungen in Form von Produkten bezahlen. Formulierungsbeispiel: „(…) zahlt eine Vergütung in Höhe von monatlich […] Euro zzgl. Umsatzsteuer oder (…) bezahlt den Influencer in Sachleistungen in Form von […]”.


25. Tragen Sie hier bitte die Höhe der Vergütung ein, die Sie an den Influencer zahlen.


26. Bitte geben Sie hier das Zahlungsziel in Werktagen an. Dieses sollte 14 Werktage nicht überschreiten.


27. Bitte tragen Sie hier die konkrete Stelle ein, an der die Kennzeichnung zu erfolgen hat, z. B.: „(…) am Anfang der Story eingeblendet oder am Anfang des Instagram Post angezeigt werden.”.


28. Bitte tragen Sie hier den Geschäftsbereich Ihres Unternehmens ein.


29. Sie können auch eine hiervon abweichende Regelung treffen, z. B.: kann der Vertragsbeginn an ein bestimmtes Datum geknüpft werden. Formulierungsbeispiel: „Der Vertrag beginnt am […] und endet mit dem […]”.


30. Tragen Sie hier bitte das konkrete Datum des Endes des Vertragsverhältnisses ein.


31. Es bestehen verschiedene Möglichkeiten, wie Sie die Vertragslaufzeit regeln können. Abweichend zu der vereinbarten Variante, kann der Vertrag auch auf unbestimmte Zeit geschlossen werden. Formulierungsbeispiel: „Der Vertrag beginnt am […] und wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.”.


32. Sie können auch eine hiervon abweichende Regelung treffen. Dazu bedarf es weiterer Bestimmungen.


33. Bitte ergänzen Sie hier den Link zur Datenschutzerklärung auf Ihrer Webseite.


34. Bitte tragen Sie hier Ort und Datum der Unterzeichnung ein.


35. Fügen Sie hier bitte eigenhändig Ihre Unterschrift ein.


36. Bitte lassen Sie hier den Influencer unterzeichnen.


37. Bitte lassen Sie hier den gesetzlichen Vertreter des Influencers unterzeichnen, wenn der Influencer das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Die gesetzlichen Vertreter sind i.d.R. die Eltern des Influencers. Hat der Influencer bereits das 18. Lebensjahr vollendet, entfernen Sie bitte diesen Passus vollständig.



Basic
1 Monat gratis
8,90 €* mtl.
  • Abmahnsichere Rechtstexte für eine Internetpräsenz inkl. Updates und Haftung
  • Hinweise zur Vorgehensweise bei Abmahnung
  • Bewertungsportal Shopauskunft für eine unbegrenzte Anzahl an Bewertungen
mehr Details
Premium
1 Monat gratis
24,90 €* mtl.
  • Abmahnsichere Rechtstexte für 5 Internetpräsenzen inkl. Updates und Haftung
  • Hinweise zur Vorgehensweise bei Abmahnung
  • Rechtsberatung via E-Mail
  • Bewertungsportal Shopauskunft für eine unbegrenzte Anzahl an Bewertungen
mehr Details
Unlimited
2 Monate gratis
49,90 €* mtl.
  • Abmahnsichere Rechtstexte für alle Internetpräsenzen inkl. Updates und Haftung
  • Rechtstexte in 7 Sprachen
  • Kompetente Rechtsberatung via Telefon & E-Mail
  • Bewertungsportal Shopauskunft für eine unbegrenzte Anzahl an Bewertungen
  • Shop-Tiefenprüfung & Käufersiegel-Zertifizierung
  • Vertretung im Abmahnfall – auch rückwirkend & bei Selbstverschulden**
mehr Details
Professional
2 Monate gratis
99,90 €* mtl.
  • Abmahnsichere Rechtstexte für alle Internetpräsenzen inkl. Updates und Haftung
  • Rechtstexte in 7 Sprachen
  • Kompetente Rechtsberatung via Telefon & E-Mail
  • Bewertungsportal Shopauskunft für eine unbegrenzte Anzahl an Bewertungen
  • Shop-Tiefenprüfung & Käufersiegel-Zertifizierung
  • Vertretung im Abmahnfall - auch rückwirkend & bei Selbstverschulden **
  • Sofortschutz durch erweiterte Garantie für einen Shop (volle Kostenübernahme und Vertretung bei wettbewerbsrechtlicher Abmahnung)***
mehr Details
* Alle Preise netto zuzüglich gesetzliche Mehrwertsteuer, zahlbar als Jahresbetrag.
** Hilfe bei Abmahnungen ist eine freiwillige solidarische Unterstützungsleistung für Mitglieder des Händlerbund e.V. Die Bedingungen der Abmahnhilfe ergeben sich aus der Rechtsschutzordnung des Händlerbund e.V.
*** Die Bedingungen der "erweiterten Garantie" finden Sie unter Teil 3 der AGB der Händlerbund Management AG. Ausgenommen von der erweiterten Garantie sind wettbewerbsrechtliche Abmahnungen aufgrund gesundheits- oder krankheitsbezogener Werbung, Herkunftstäuschung und aus dem Kartellrecht; Abmahnungen die die Nachahmung von Waren oder Dienstleistungen eines Mitbewerbers betreffen, Abmahnungen wegen fehlender gesetzlich geforderter Registrierungen; Abmahnungen, verursacht durch plattformbasierte Fehler sowie Abmahnungen die auf einem Verstoßes gegen bereits abgegebene Unterlassungserklärungen basieren.
Wer die Wahl hat, hat die Qual.

Sie sind sich unsicher, welches Paket am besten zu Ihren Bedürfnissen passt?
Unser Paketberater hilft Ihnen, das für Sie passende Mitgliedschafts­paket zu ermitteln. In nur einer Minute erhalten Sie Ihr persönliches Angebot.

Paketberater nutzen
Anchor Top
Finden Sie in wenigen Klicks Ihr passendes Mitgliedschaftspaket
  • Rechtstexte
  • Rechtsberatung
  • Hilfe bei Abmahnung
  • Shop-Tiefenprüfung
Für wie viele Online-Präsenzen benötigen Sie Rechtstexte?
Zu Online-Präsenzen zählen Online-Shops, Marktplätze und weitere Verkaufskanäle. Zusätzlich sichern wir Ihnen zwei Social-Media-Präsenzen ab. Sie nutzen mehr als 5 Online-Präsenzen? Dann stellen wir Ihnen eine unbegrenzte Anzahl an Rechtstexten zur Verfügung.
In welchem Umfang benötigen Sie persönliche Beratung durch einen Rechtsanwalt?
Im Rahmen einer unbegrenzten Rechtsberatung steht Ihnen dauerhaft ein persönlicher Ansprechpartner per E-Mail und Telefon zur Seite.
Benötigen Sie anwaltliche Beratung oder Vertretung bei einer Abmahnung?
Wir vertreten Sie bei wettbewerbs-, urheber- und markenrechtlichen Abmahnungen.
Möchten Sie einen Ihrer Shops von einem Rechtsanwalt rechtlich prüfen lassen?
Ihr Online- oder Plattform-Shop wird von Juristen auf Rechtssicherheit geprüft - natürlich entsprechend der aktuellen Gesetzeslage.
Unsere Empfehlung
Unser Tipp: Das Basic-Paket für Ihre Rechtssicherheit.
Empfehlung Basic-Paket
Unsere Empfehlung
Unser Tipp: Das Premium-Paket für Ihre Rechtssicherheit.
Empfehlung Premium-Paket
Unsere Empfehlung
Unser Tipp: Das Unlimited-Paket für Ihre Rechtssicherheit.
Empfehlung Unlimited-Paket
Unsere Empfehlung
Unser Tipp: Das Professional-Paket für Ihre Rechtssicherheit.
Empfehlung Professional-Paket