Switch language: Englisch
Kontakt
x
Mitgliedsnummer:

Passwort:
Zugangsdaten vergessen?
x

Rund um die Uhr telefonisch erreichbar +49 341 926590

Fax: 0341 / 926 59 100 E-Mail: info@haendlerbund.de

Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Tel:+49 341 926590

24h telefonisch erreichbar

Das E-Commerce Netzwerk
mit über 80.000 betreuten Onlinepräsenzen

Paketberater

Unser Paketberater hilft Ihnen, das für Sie passende Mitgliedschafts­paket zu ermitteln. In nur einer Minute erhalten Sie Ihr persönliches Angebot. Paketberater

* Alle Preise netto zuzüglich gesetzliche Mehrwertsteuer, zahlbar als Jahresbetrag.

Interesse geweckt?

Nutzen Sie unseren Rückrufservice!

Täglich 24 h erreichbar

+49 341 926590

info@haendlerbund.de

+49 341 926 59 100

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com

Elektrogesetz (ElektroG)

Das Elektrogesetz ist die deutsche Umsetzung der WEEE-Richtlinie der Europäischen Union und regelt den Umgang für die Inbetriebnahme von neuen Elektro- und Elektronikgeräten, sowie die Rücknahme und Entsorgung von Elektroaltgeräten. Der Händlerbund informiert Sie über die Anwendungsbereiche des “neuen” ElektroG und beantwortet alle relevanten Fragen zum Thema.

Wir informieren Sie zu allen rechtlichen Themen in Bezug auf das ElektroG:

Erfahren Sie hier alle wichtigen Hintergründe zur Anwendung der WEEE-Richtlinie auf deutsches Recht.

zur WEEE-Richtlinie

Informieren Sie sich darüber, wie Sie sich als Händler bei der Stiftung EAR registrieren lassen können.

zur Stiftung EAR

Hier erhalten Sie eine Übersicht der im ElektroG eingeteilten Geräte-Kategorien & Arten.

Geräteübersicht

Prüfen Sie, ob Sie vom Elektrogesetz betroffen sind. Nutzen Sie dazu unsere kostenlose Checkliste.

zur interaktiven Checkliste

Ihre Pflichten als Händler

Neben dem stationären Handel können auch Online-Händler zur Rücknahme von Elektroaltgeräten verpflichtet sein.

1:1 Rücknahme: Händler mit einer Verkaufsfläche für Elektro- und Elektronikgeräten von mindestens 400m² sind verpflichtet die Altgeräte des Endkunden unentgeldlich zurückzunehmen, sofern ein neues Gerät verkauft wird.

0:1 Rücknahme: Händler mit ebenfalls mindestens 400m² Verkaufsfläche sind verpflichtet die Altgeräte auch dann zurückzunehmen, wenn der Endverbraucher kein Neugerät erwirbt. Die Annahme ist nur dann verpflichtend, wenn keine der äußeren Abmessungen 25cm übersteigt.

Als Verkaufsfläche zählen zudem alle Lager- und Versandflächen für Elektro- und Elektronikgeräte.


Die Rücknahmepflicht im Online-Handel

Online-Händler haben mehrere Möglichkeiten der Rücknahmepflicht nachzukommen. Zum einen sind Koorperationen mit dem stationären Handel oder mit sozialen Einrichtungen denkbar. Die Endkunden können ihre Altgeräte dabei zu Einrichtungen in Ihrer Nähe bringen. Ebenfalls denkbar ist eine vertragliche Zusammenarbeit mit einem Versanddienstleister, so dass die Altgeräte in zumutbarer Nähe abgegeben werden können. Die Online-Händler sind grundsätzlich frei darin, auf welchem Wege sie der Rücknahmepflicht nachkommen, allerdings gelten öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger (z.B. Wertstoffhöfe) nicht als Rücknahmestellen. Vertreiber, die zur Rücknahme verpflichtet sind, müssen ihre eingerichteten Rücknahmestellen beim Umweltbundesamt anzeigen.


Hinweispflicht zur Rücknahme von Altgeräten

Für Hersteller und rücknahmepflichtige Vertreiber sieht das Elektrogesetz eine Hinweispflicht vor. Die rücknahmepflichtigen Vertreiber müssen die Privathaushalte über das Folgende informieren:

  • die Rücknahmestellen, die sie selbst geschaffen haben
  • die Eigenverantwortungen der Endnutzer im Hinblick auf das Löschen personenbezogener Daten auf den zu entsorgenden Altgeräten
  • die Bedeutung des Symbols durchgestrichene Abfalltonne auf Rädern
  • über den Umstand, dass Besitzer von Altgeräten diese einer vom unsortierten Siedlungsabfall getrennten Erfassung zuzuführen haben

Desweiteren müssen Verbraucher informiert werden, dass Altbatterien und Altakkumulatoren, die nicht vom Altgerät umschlossen sind, vor der Abgabe an einer Erfassungsstelle von diesem zu trennen sind. Im Online-Shop ist eine Schaltfläche "Hinweise zur Elektrogeräteentsorgung" oder ähnlich einzurichten und mit entsprechenden Hinweistexten zentral zur Verfügung zu stellen.

Wenn Sie auf Marktplätzen wie beipsielsweise eBay oder Amazon verkaufen und keine entsprechende Schaltläche einrichten können, fügen Sie den Hinweistext Ihren Artikelbeschreibungen hinzu.

Rücknahmeverlangen des Endnutzers

Der Kunde hat nach Kauf eines Neugerätes die Möglichkeit, dem Vertreiber mitzuteilen, dass er sein altes Gerät zurückgeben möchte. Empfehlenswert für Online-Händler ist es, eine Abfrage direkt in den Kaufprozess einzubinden:

Ja, ich möchte beim Kauf des neuen Produktes ein Altgerät der gleichen Geräteart, das im Wesentlichen die gleichen Funktionen wie das neue Gerät erfüllt, unentgeldlich zurückgeben.

Sofern das nicht möglich ist, kann diese Abfrage auch innerhalb der Bestellbestätigung oder Artikelbeschreibung erfolgen.

Registrierungs- & Meldepflicht

Hersteller sind verpflichtet sich bei der Stiftung Elektro-Altgeräte Register (EAR) registrieren zu lassen. Die WEEE Registrierungsnummer ist vom Hersteller bei Angeboten und auf Rechnungen anzugeben. Vertreiber von Elektro- und Elektronikgeräten müssen diese Nummer nicht angeben, wenn der Hersteller die Geräte bereits registriert hat. Ist das nicht der Fall, ist der Vertreiber selbst als Hersteller dieser Geräte mit allen Rechten & Pflichten nach ElektroG zu behandeln.



Welche Geräte sind betroffen?

§ 3 des ElektroG definiert Elektro- & Elektronikgeräte, die mit höchstens 1000 Volt Wechselspannung oder 1500 Volt Gleichspannung betrieben werden. Zusätzlich fallen darunter Geräte, die...

a) zu Ihrem ordnungsgemäßen Betrieb von elektrischen Strömen oder elektromagnetischen Feldern abhängig sind oder
b) der Erzeugung, Übertragung & Messung von elektrischen Strömen und elektromagnetischen Feldern dienen.


Passive Endgeräte ab 01.05.19 auch betroffen

Auch passive Endgeräte sind in naher Zukunft vom Elektrogesetz betroffen und werden ab Mai 2019 registrierungs- und meldepflichtig. Dazu müssen die Hersteller möglichst frühzeitig vor dem 01.05.2019 einen Registrierungsantrag für die betroffenen Geräte stellen. Als passive Endgeräte zählen Elektro- & Elektronikgeräte, welche Ströme nur durchleiten. Betroffen sind jedoch nur die Geräte, die ebenfalls für maximal 1500 Volt Gleichspannung bzw. 1000 Volt Wechselspannung ausgelegt sind.


Auch Passive Endgeräte werden in die folgenden Kategorien eingeteilt:

  • Wärmeübertrager
  • Bildschirme, Monitore und Geräte, die Bildschirme mit einer Oberfläche von mehr als 100 cm² enthalten
  • Lampen
  • Geräte, bei denen mindestens eine der äußeren Abmessungen mehr als 50 cm beträgt (Großgeräte)
  • Geräte, bei denen keine der äußeren Abmessungen mehr als 50 cm beträgt (Kleingeräte)
  • kleine Geräte der Informations- und Telekommunikationstechnik, bei denen keine der äußeren Abmessungen mehr als 50 cm beträgt.

Endgeräte fallen in den Bereich des ElektroG, Bauteile sind aber nicht vom Anwendungsbereich erfasst. Besonders Kabel machen den Unterschied sichtbar. Fertig konfektionierte Kabel fallen in den Bereich des ElektroG, während Kabel als Meterware als Bauteile eingestuft werden.



Ihre Mitgliedschaft im Händlerbund

Beratung zum ElektroG und allen anderen relevanten Rechtsbereichen.

Basic Mitgliedschaftspaket 2 Monate gratis
  • eine abgesicherte Internetpräsenz
  • anwaltliche Rechtstexterstellung & Update-Service
  • Haftungsübernahme für Rechtstexte
  • Erstberatung im Abmahnfall
  • Inkasso-Flatrate
  • Käufersiegel Kundenbewertung
9,90 €* mtl. zur Buchung
Premium Mitgliedschaftspaket 2 Monate gratis
  • bis zu drei abgesicherte Internetpräsenzen
  • inklusive Basic-Leistungen
  • anwaltliche Rechtstexterstellung & Update-Service
  • Erstberatung im Abmahnfall
  • Käufersiegel Kundenbewertung
  • Rechtsberatung via E-Mail

24,90 €* mtl. zur Buchung
Unlimited Mitgliedschaftspaket 2 Monate gratis
  • unbegrenzte Anzahl abgesicherter Internetpräsenzen
  • inklusive Premium-Leistungen
  • unbegrenzte Abmahnvertretung**
  • unbegrenzte Rechtsberatung via Telefon & E-Mail
  • Bereitstellung internationaler Rechtstexte
  • Shop-Tiefenprüfung und Käufersiegel Zertifizierung
39,90 €* mtl. zur Buchung
* Alle Preise netto zuzüglich gesetzliche Mehrwertsteuer, zahlbar als Jahresbetrag.
** Hilfe bei Abmahnungen ist eine freiwillige solidarische Unterstützungsleistung für Mitglieder des Händlerbund e.V. Die Bedingungen der Abmahnhilfe ergeben sich aus der Rechtsschutzordnung des Händlerbund e.V.
Anchor Top